23.07.2021, 10:55 Uhr

Zwölf Pflegeassistenten haben ihre Ausbildung abgeschlossen

Die Absolventen der zweijährigen Ausbildung. Foto: BBS

Die Absolventen der zweijährigen Ausbildung. Foto: BBS

Nordhorn Sie haben es geschafft. Zwölf staatliche geprüfte Pflegeassistenten verlassen nach zweijähriger Ausbildung die Berufsbildenden Schulen Gesundheit und Soziales (BBS) Landkreis Grafschaft Bentheim. Die fachlich qualifizierten Assistenzkräfte sind sowohl in der Alten- und Krankenpflege im stationären und ambulanten Bereich als auch in der Pflege und Betreuung von behinderten Menschen einsetzbar. Mit dem erworbenen Abschluss sehen die ehemaligen Schülerinnen und Schüler ihrer beruflichen Zukunft optimistisch entgegen, denn die Aussichten auf einen Arbeitsplatz im Bereich der Pflege sind sehr gut.

Während einige Pflegefachkräfte weiterhin in Ihrem Ausbildungsberuf tätig bleiben, gibt es auch Bestrebungen eine weiterführende vertiefende Ausbildung in der Pflege zu absolvieren oder auch einen höherwertigen schulischen Abschluss zu erreichen. In einer kleinen Feierstunde wurde den Auszubildenden von der stellvertretenden Schulleiterin Katharina Bölle und dem Klassenlehrer Dr. Dirk Bork mit guten Wünschen für die weitere Zukunft die Zeugnisse überreicht. Bork ging in seinem Beitrag auch auf die Besonderheiten in den Phasen der Ausbildung und insbesondere in den Prüfungsphasen ein. „Die Prüfungssituation“, so Bork: „war aufgrund der Corona-Pandemie sehr herausfordernd und trotzdem am Ende mit guten Ergebnissen, so, dass die Auszubildenden deutlich gemacht haben, dass sie in enormen Belastungssituationen die Aufgabe meistern.“

Nachfolgende Auszubildende sind jetzt „Staatlich geprüfte Pflegeassistenten“:

Jana Tabea Beckmann (Nordhorn), Luca Egberts (Laar), Gjafer Gashi (Neuenhaus), Ramona Hammoud (Nordhorn), Lillien Helle (Nordhorn), Lucas Holtz (Bad Bentheim), Jana Neunert (Schüttorf), Hermann Nsegui (Nordhorn), Lea Nyhuis (Hoogstede), Vanessa Rademaker (Schüttorf), Hadi Rajaie (Neuenhaus), Anne Schorr (Wietmarschen)

Ems-Vechte