08.05.2019, 14:30 Uhr

Exkursion in das Amtsvenn und ins Hündfelder Moor

Das Amtsvenn als größtes Naturschutzgebiet im Kreis Borken ist für viele gefährdete Vogelarten zu einem wichtigen Lebensraum geworden.

Eine Krickente im Hündfelder Moor. Foto: privat

Eine Krickente im Hündfelder Moor. Foto: privat

Neben den Moor- und Heideflächen bilden die Feuchtwiesenareale naturnahe und natürliche Standorte für die Vogelwelt. Das Hündfelder Moor gehört zu den vogelkundlich wertvollsten Arealen weit über den hiesigen Raum hinaus.

In beide NATURA 2000 Gebiete führt eine naturkundlich interessante Wandertour der Biologischen Station Zwillbrock am Sonntag, 19. Mai, um 14 Uhr, die neben der typischen Pflanzenwelt auch die Charaktervögel der Moore wie Krickenten und Schwarzkehlchen in den Blick nimmt.

Die Exkursionsgruppe wird vom Biologen Sebastian Wantia geführt. Die Kosten betragen zehn für Erwachsene. Der Treffpunkt für diese Informationstour ist der Parkplatz am Restaurant Heidehof in Gronau-Epe, B 70 – Baumwollstraße, Amtsvenn 1. Aufgrund der Witterung sind Gummistiefel unbedingt notwendig. Für weitere Informationen und Anmeldungen steht die Biologische Station Zwillbrock unter der Telefonnummer 02564 986020 zur Verfügung. www.bszwillbrock.de

Ems-Vechte