Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.09.2019, 16:50 Uhr

„Zurück ans Meer“: Hannelore und Nina Hoger drehen gemeinsam

Eine Mutter sucht den ehemaligen Entführer ihrer Tochter - aber hat sie den richtigen im Visier? „Zurück ans Meer“ heißt die Geschichte mit Hannelore und Nina Hoger in den Hauptrollen.

„Zurück ans Meer“: Hannelore und Nina Hoger drehen gemeinsam

Mara Breuer (Nina Hoger) und ihre Mutter Charlotte (Hannelore Hoger) kehren „Zurück ans Meer“. Foto: Marion von der Mehden/ZDF

dpa Mainz Hannelore Hoger und ihre Tochter Nina Hoger haben mit den Dreharbeiten für einen neuen ZDF-Fernsehfilm begonnen. Das TV-Drama mit dem Arbeitstitel „Zurück ans Meer“ von Fabian Thaesler erzählt von der Suche einer Mutter nach dem Entführer ihrer Tochter, wie der Sender in Mainz mitteilte. Gedreht wird in Hamburg, Dänemark und an der Ostsee.

Mara Breuer (Nina Hoger) wurde vor 22 Jahren in Dänemark entführt. Erst nach mehreren Tagen ließ der Täter sie gegen Lösegeld frei. Zurück bleibt ein Trauma. In einer Klinik an der Ostsee will sich Mara dem stellen - gemeinsam mit ihrer Mutter Charlotte (Hannelore Hoger). Doch diese meint bei einer zufälligen Begegnung mit dem dänischen Unternehmer Kjell Mortensen (Jens Albinus), den Entführer ihrer Tochter zu erkennen. Charlotte verschweigt ihren Verdacht, fährt nach Dänemark und beginnt Mortensen zu verfolgen, um ihn zu einem Geständnis zu zwingen.