Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.02.2020, 17:52 Uhr

Zum Beethoven-Geburtstag spielt das David Oistrakh Quartet

Die Theatergemeinde Meppen wartet mit einem musikalischen Leckerbissen auf: Zu Ehren des vor 250 Jahren geborenen Komponisten Ludwig van Beethoven gibt es im Theater der Hasestadt ein Konzert mit dem David Oistrakh String Quartet und Christian Elsas.

Das David Oistrakh-String Quartet ist ein weltweit bekanntes und gefeiertes Ensemble. Foto: Emil Matveev

Das David Oistrakh-String Quartet ist ein weltweit bekanntes und gefeiertes Ensemble. Foto: Emil Matveev

Meppen Der Pianist Christian Elsas ist in Meppen kein unbekannter. Schon im November 2015 gastierte er im Meppener Theater. Am Montag, 2. März, 20 Uhr, kehrt er zurück nach Meppen, um in einem Konzert zusammen mit dem David Oistrakh Quartet den 250. Geburtstag Ludwig van Beethovens zu ehren.

Christian Elsas ist seit über vier Jahrzehnten durchgehend auf dem Konzertpodium präsent und ein vielgeachteter Konzertpianist. Er gehört zu den wenigen Pianisten, deren Spiel nicht durch äußerliche Virtuosität, sondern durch Sensibilität und Tiefe des Empfindens überzeugt. Abseits vom Trend einer stromlinienförmigen Interpretation ist die menschliche Wärme kennzeichnend für seine Musikauffassung, mit der er an die Tradition der alten Pianistengeneration anknüpft.

Das David Oistrakh-String Quartet setzt sich aus vier der herausragendsten russischen Musiker der heutigen Zeit zusammen. Alle vier Musiker sind Solisten, die die Leidenschaft für die Kunst des Quartetts vereint hat. Im Jahr 2012 ehrte die Familie des legendären Violinisten des 20. Jahrhunderts, David Oistrakh, das Quartett mit seinem Namen. Im Laufe der Jahre formte die künstlerische Freundschaft dieses außergewöhnliche Ensemble zusätzlich. Alle Mitglieder des Quartetts spielen bemerkenswerte italienische Instrumente aus dem 18. und 19. Jahrhundert, wobei besonders die Stradivarius Violine des 1. Geigers hervorzuheben ist, die er als Leihgabe der Nippon Music Foundation spielt. Beim Konzert im Theater Meppen (Beginn: 20 Uhr) sind Beethovens Streichquartett Nr.3 in D-Dur und Streichquartett Nr.8 in e-Moll sowie das Klavierquintett in g-Moll von Dmitri Shostakovich zu hören.

Tickets sind bei der Theatergemeinde Meppen, Kirchstraße 1a, bei der Tourist Information (TIM), Markt 4, und bei allen weiteren Vorverkaufsstellen der Theatergemeinde Meppen sowie online auf www.theater-meppen.de erhältlich. Telefonische Auskunft und Reservierungen unter Telefon 05931 153378.

Pianist Christian Elsas überzeugt mit Sensibilität und Tiefe des Empfindens. Foto: Rudolf Uhrig

Pianist Christian Elsas überzeugt mit Sensibilität und Tiefe des Empfindens. Foto: Rudolf Uhrig