Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
22.01.2019, 10:24 Uhr

Zahns Fotografien dokumentieren ein Jahrhundert in Nordhorn

Am Sonntag, 27. Januar, bietet das Stadtmuseum Nordhorn im NINO-Hochbau eine öffentliche Führung mit Museumsleiterin Nadine Höppner durch die aktuelle Sonderausstellung „Sammlung Fotoatelier Zahn. Die Grafschaft Bentheim 1893 – 1994“ an.

Das Stadtmuseum bietet interessante Einblicke in die heimische Geschichte. Fotos: priva

Das Stadtmuseum bietet interessante Einblicke in die heimische Geschichte. Fotos: priva

Die Ausstellung zeigt die historischen Fotografien aus dem ehemaligen Nordhorner Fotoatelier Zahn in der ganzen Bandbreite über ein Jahrhundert hinweg. Die Fotografien mit Motiven aus der Grafschaft sind bereichert mit einer Auswahl an Objekten aus der Geschichte des Fotostudios selbst. In einem Rundgang durch die Ausstellung wird Nadine Höppner als Kuratorin Einblick in die Sammlung, die Entstehung des Projektes und die Geschichte der Fotografien geben.

Als Richard Zahn 1912 aus Bielefeld nach Nordhorn kam, übernahm er das bereits etablierte Atelier von Franz Niederniehaus und die dort lagernden Glasplatten und Fotoabzüge. Die Aufnahmen, die in der Sammlung Zahn überliefert sind, reichen bis zur Zeit der Jahrhundertwende zurück. Richard Zahn verlagerte nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs seine Tätigkeit auch in die Politik. Seine Tochter Ingeborg übernahm das Geschäft und führte es mehr als 50 Jahre lang bis Ende 2001 erfolgreich weiter. Als Ingeborg Zahn das Fotoatelier mit mehr als 80 Jahren schloss, übergab sie die ebenso umfassende wie einzigartige Bildersammlung der Region dem Stadtmuseum. Das älteste Bild datiert auf das Jahr 1893, die jüngsten Aufnahmen entstanden zur Erdölförderung in der Niedergrafschaft im Sommer 1994.

Der Eintritt zur Führung und zur Ausstellung beträgt regulär vier Euro, ermäßigt drei Euro. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt im Stadtmuseum Nordhorn. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die öffentliche Führung richtet sich an Einzelbesucher; Gruppen haben die Möglichkeit, eine Führung – auch außerhalb der Öffnungszeiten – zu buchen. Für Schulklassen gibt es zwei maßgeschneiderte Mitmachangebote zu der Sonderausstellung.

Begleitend zur Ausstellung ist ein umfangreicher Bildband erschienen. Er ist im Museumsshop und im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen auch unter www.stadtmuseum-nordhorn.de.