20.06.2022, 15:41 Uhr

„Wolkenroller“ wollen auf neues Stück neugierig machen

„Ein tierisches Chaos am Hafen“ heißt die neuste Geschichte der „Wolkenroller“. Foto: privat

„Ein tierisches Chaos am Hafen“ heißt die neuste Geschichte der „Wolkenroller“. Foto: privat

Nach über eineinhalb Jahren, vielen Videokonferenzen und einem langsam zurückkehrenden Probenalltag ist es endlich wieder soweit: Die Schüttorfer Theatergruppe „Wolkenroller“ präsentier ihr neues Theaterstück „Ein tierisches Chaos am Hafen“. Zu sehen ist es am Sonnabend, 25. Juni, um 18 Uhr im Theater der Obergrafschaft in Schüttorf, der Eintritt ist frei. „Allerdings ist noch nicht alles wie vor Corona, denn es wird nur ein Ausschnitt aus dem eigentlichen Stück gezeigt“, teilen die „Wolkenroller mit“. „Durch Probenausfälle und Krankheitsfehlzeiten wurde entschieden diesen Sommer einen Trailer zu zeigen, einen Teaser, der Lust machen soll auf mehr.“ Im kommenden Jahr soll dann das gesamte Stück folgen.

Die Gruppe beschäftigt sich nun bereits im dritten Jahr – inklusive Unterbrechungen durch Corona und damit einhergehend alternativen Projekten – mit der Geschichte um einen Hafen, viele Katzen, zwei Mäuse, ein Eichhörnchen, einen Pinguin und einen Boxer. Die Katze Jenny führt am Hafen ihre Bar zusammen mit ihrem Butler, Pinguin James, und ihrem Bodyguard, Boxer Pit. Immer wieder gibt es kleinere Auseinandersetzungen mit der Bande der Katze Queen und auch Tierfänger spielen eine Rolle.

Möglich gemacht wurde das Projekt durch die Förderung über die Stiftung „Aktion Mensch“, die trotz der Coronakrise weiter lief und sogar um sechs Monate verlängert wurde. So konnten die „Wolkenroller“ während der Pandemie zunächst online, dann zwischenzeitlich in geteilter Gruppe wieder in Präsenz, dann wieder online und nun seit ein paar Monaten wieder voll vor Ort im „Komplex“ Theater spielen. Während der langen digitalen Phasen hat sich die Gruppe im virtuellen Raum getroffen und gemeinsam an Geschichten gearbeitet.