29.11.2019, 09:00 Uhr

Wohnmobilstellplatz am Vechtesee aufgewertet

Der Wohnmobilstellplatz am Vechtesee in Nordhorn wurde in den vergangenen Monaten für rund 200.000 Euro deutlich aufgewertet. Unter anderem ist der Platz jetzt vollständig befestigt und verfügt über deutlich mehr Stromanschlüsse.

Von der hohen Qualität des verbesserten Wohnmobilstellplatzes überzeugten sich Bürgermeister Thomas Berling (rechts), Politik, Verwaltung, Stadtmarketing und Tourismusverband. Foto: Stadt Nordhorn

Von der hohen Qualität des verbesserten Wohnmobilstellplatzes überzeugten sich Bürgermeister Thomas Berling (rechts), Politik, Verwaltung, Stadtmarketing und Tourismusverband. Foto: Stadt Nordhorn

Der Platz in Nordhorn war zuletzt 2013 verbessert worden. Damals wurde ein Teil der bis dahin weitgehend unbefestigten Fläche mit Rasengittersteinen ausgestattet. Nun wurden die restlichen 1200 Quadratmeter befestigt und durch acht zusätzliche Stromsäulen die Zahl der Stromanschlüsse auf insgesamt 52 erhöht. Außerdem wurde eine neue Entsorgungsstation für Grauwasser mit Bodenausguss errichtet.

Ende Juli dieses Jahres hatten die Bauarbeiten begonnen. Der Platz war dafür nur teilweise gesperrt worden. Von den Wohnmobilisten, die während der Arbeiten auf dem Platz zu Gast waren, gab es viel positives Feedback für die Aufwertung. „Aufgrund der Einnahmen der vergangenen Jahre wissen wir, dass hier jährlich rund 16.000 Übernachtungen stattfinden, mit steigender Tendenz“, freute sich Bürgermeister Thomas Berling. Der Wohnmobilstellplatz sei somit ein wichtiger Erfolgsfaktor für den Tourismus in Nordhorn. Die Finanzierung der Maßnahme wurde durch Fördermittel unterstützt: 80.000 Euro EU-Gelder steuerte das Amt für Regionale Landentwicklung bei. Mit 28.000 Euro Tourismus-Fördermitteln beteiligte sich der Landkreis Grafschaft Bentheim.