08.06.2019, 10:00 Uhr

Wirtschaftsvereinigung hält Mitgliederversammlung ab

Thema Fachkräfte steht beim Treffen im Mittelpunkt.

Mit Klaas Johannink ist vor einem Jahr der Generationswechsel im Vorstand vollzogen worden.

Mit Klaas Johannink ist vor einem Jahr der Generationswechsel im Vorstand vollzogen worden.

Vor Kurzem hat die Wirtschaftsvereinigung der Grafschaft Bentheim im internen Teil ihrer Mitgliederversammlung den Geschäftsbericht über das vergangene Jahr vorgelegt und die Schwerpunktthemen für das kommende Jahr vorgestellt. Hier steht vor allem die Fachkräftesicherung im Fokus.

Seit einem Jahr ist der neue Vorstand mit Klaas Johannink als Vorstandsvorsitzenden im Amt. „Damit haben wir den Generationenwechsel erfolgreich vollzogen“, sagte Geschäftsführerin Jutta Lübbert.

Im Jahr 2018 durfte die Wirtschaftsvereinigung 2.100 Gäste auf ihren Veranstaltungen begrüßen. „Das sind 17 Prozent mehr als im Vorjahr“, freute sich Lübbert. Außerdem konnte die Wirtschaftsvereinigung seit der letzten Mitgliederversammlung 10 neue Mitglieder mit insgesamt 540 Mitarbeitern gewinnen.

Über die vier Arbeitskreise Schule-Wirtschaft, Personal, IT-Verantwortliche und Marketing-Verantwortliche hätten die Mitglieder der Wirtschaftsvereinigung die Möglichkeit, so Lübbert weiter, sich auf fachlicher Ebene auszutauschen und zu vernetzen sowie sich aktiv in die Verbandsarbeit einzubringen. Dieses Angebot nutzten im Jahr 2018 rund 260 Teilnehmer.

Aktuell stelle allerdings die Fachkräftesicherung eines der größten Risiken in der Grafschaft Bentheim dar. „Auch in unseren Mitgliedsunternehmen machen sich die Personalverantwortlichen intensiv Gedanken über die Gewinnung und Sicherung ihres Fachkräftebedarfs“, sagte Johannink.

Deshalb stehen bei der Wirtschaftsvereinigung zwei Projekte zum Thema Fachkräftesicherung im Fokus: Auf Initiative der Wirtschaftsvereinigung werde unter Federführung des Landkreises Grafschaft Bentheim eine Standortkampagne entwickelt. In dieser soll die Grafschaft Bentheim in optimierter Form als attraktiver Lebens- und Wirtschaftsstandort vermarktet werden. Durch die Kampagne erhalten Unternehmen Rückendeckung bei ihrer betrieblichen Initiative zur Fachkräftesicherung. Wirtschaftsvereinigung und Kreishandwerkerschaft stehen fachlich begleitend zur Seite.

Da die Personalarbeit aufgrund des Fachkräftemangels in den Unternehmen immer mehr Ressourcen bindet, bietet die Wirtschaftsvereinigung ihren Mitgliedern außerdem ab September eine neue Dienstleistung zur Unterstützung an. „Im Rahmen eines Personalentwicklungsverbundes können Unternehmen unterschiedlicher Branchen eigenständig in einer losen Allianz zusammenarbeiten“, erläuterte Johannink. Die Bereitstellung einer qualifizierten Fachkraft für Personalentwicklung erfolge über den Verbund. Durch ein individuell auf das jeweilige Unternehmen abgestimmtes Beratungs- und Dienstleistungsangebot, könne die Mitarbeitergewinnung optimiert und deren Bindung an das Unternehmen gesteigert werden.

Am Ende lobte Geschäftsführerin Jutta Lübbert die gute Zusammenarbeit mit den regionalen Akteuren in der Grafschaft Bentheim, die sich unter anderem darin zeige, wie schnell die Fachkräftekampagne in Zusammenarbeit mit den verschiedenen Beteiligten ins Leben gerufen werden konnte.

Der Vorstand der Wirtschaftsvereinigung setzt sich wie folgt zusammen:

Vorstandsvorsitzender Klaas Johannink, Ringoplast, Stellvertretender Vorsitzender Jochen Anderweit, Grafschafter Nachrichten, Schatzmeister Dr. Jörg Grundmann, Hewig-Grundmann Rechtsanwälte Partnerschaftsgesellschaft, Beisitzer: Lambert Blömers, Gussek Haus Franz Gussek, Silke Kamps, Rofa Bekleidungswerk, Thomas Kolde, Lebenshilfe Nordhorn, Gerhard List, List, Arend Lödden, Bentec, Lasse Naber, Naber, Jürgen Timmermann, Grafschafter Volksbank, Wolfgang Wesselink, Neuenhauser Maschinenbau, Hubert Winter, Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn. Nähere Informationen: www.wirtschaft-grafschaft.de