Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
15.01.2020, 14:30 Uhr

Wirtschaftsjunioren wählen neuen Vorstand

Unternehmer und Führungskräfte unter 40 Jahren wollen grenzübergreifend die Region stärken.

Bei einer Galaveranstaltung stellten sich Kreissprecher Patrick Geers und seine Vorstandskollegen den Mitgliedern vor. Foto: Geers

Bei einer Galaveranstaltung stellten sich Kreissprecher Patrick Geers und seine Vorstandskollegen den Mitgliedern vor. Foto: Geers

Auf einer Galaveranstaltung in den neuen Räumen der Global Car Company in Bad Bentheim wurde der Vorstand der Wirtschaftsjunioren Noabers für das Jahr 2020 vorgestellt. Kreissprecher in diesem Jahr ist Patrick Geers, Sekretär wird Sophie Zapf, die Finanzen werden von Iwe Welker übernommen, Milou Vaartjes wird nach ihrer Kreissprechertätigkeit in 2019 beratend zur Verfügung stehen und Sarah Gross koordiniert die Projekte für 2020.

WJ Noabers ist ein grenzüberschreitender Netzwerkverein für Führungskräfte und Unternehmer unter 40 aus der Grafschaft Bentheim und Twente in den Niederlanden. Der 2017 gegründete Verein ist sowohl Mitglied bei JCI Nederland als auch bei den Wirtschaftsjunioren Deutschland und damit der erste grenzüberschreitende JCI-Kreis weltweit.

Mit Projekten wie einem grenzüberschreitenden Fußballturnier zur Europawahl 2019 oder dem Event auf der Grenze konnten sich die JCI WJ Noabers mittlerweile gut etablieren. Neben den Aktivitäten innerhalb des JCI möchten die Noabers die Grenzregion der Grafschaft Bentheim und der niederländischen Region Twente wirtschaftlich und sozial-kulturell stärken. Dabei spielen die deutschen und niederländischen Mitglieder eine entscheidende Rolle. „Erst durch ihr Engagement können die vielfältigen Projekte nachhaltige Auswirkungen auf die Grenzregion haben. Mit insgesamt gut 20 Mitgliedern gehen die Noabers auch im Jahr 2020 mit viel Elan und Motivation an die gesteckten Ziele und Herausforderungen“, so Kreissprecher Patrick Geers.

Interessenten können sich gerne über die Homepage www.jciwjnoabers.com informieren und sind zudem eingeladen, sich ein eigenes Bild des Vereins bei einem der monatlichen Stammtische zu machen. Kontakt erfolgt auch per Email unter der Adresse noabers@jciwjnoabers.com.