Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.02.2020, 13:13 Uhr

Wieder Kleiner Korbflechtertag am Vechtehof im Tierpark

Fünf aktuelle Absolventen des traditionellen Korbflechterkurses im Nordhorner Tierpark zeigen Anfang März ihr Können. Im Rahmen des Kleinen Korbflechtertages am Vechtehof demonstrieren sie das alte Handwerk und bieten auch Produkte zum Kauf an.

Zu verschiedenen Korbmodellen gibt es Informationen zu Technik und Material. Foto: Franz Frieling

Zu verschiedenen Korbmodellen gibt es Informationen zu Technik und Material. Foto: Franz Frieling

Nordhorn Der Korbflechterkursus im Tierpark ist bereits seit Jahren eine beliebte Tradition in der kalten Jahreszeit. Im Januar und Februar kommen fünf Teilnehmer an sechs Nachmittagen unter Leitung des Tischlermeisters Johann Wigger aus Georgsdorf in der „guten Stube“ des Vechtehofes zusammen. Johann Wigger selbst hat die alte Handwerkskunst noch beim Mühlenverein in Georgsdorf erlernt und seither selber perfektionierte. Sein Wissen gibt er gerne in Kursen an Interessierte weiter.

Die diesjährigen Kursusteilnehmer werden ihre neu erlernten Fähigkeiten und Ergebnisse allen interessierten Zoobesuchern am Samstag, 7. März, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr am Vechtehof vorführen. Einige Teilnehmer und der Kursusleiter werden ein paar Korbmodelle mitbringen und Informationen zu Technik und Material geben.

Der Berufsimker John Driebergen wird den kleinen Korbflechtertag wieder ergänzen, in dem er die Kunst des Bienenkorbflechtens vorführt. Er ist einer der wenigen, die das alte Handwerk noch ausüben. Neben der Vorstellung verschiedener Modelle wird Driebergen live zeigen, wie ein echter Bienenkorb geflochten wird. Zu den zahlreichen Produkten der Imkerei wird seine Frau Marijke Auskunft geben und diese auch zum Verkauf anbieten. Bei trockenem Wetter findet der kleine Korbflechtertag auf dem Vechtehofvorplatz statt.

Ems-Vechte