19.01.2022, 09:45 Uhr

Weitere „LiLa Spätlese“ in der Alten Weberei

Arno Heilgenberg ist für die Musik zuständig, Martin Liening und Mathias Meyer-Langenhoff für die Texte. Foto: privat

Arno Heilgenberg ist für die Musik zuständig, Martin Liening und Mathias Meyer-Langenhoff für die Texte. Foto: privat

Nordhorn Erneut wird die beliebte Literaturreihe „LiLa Spätlese“ in der Alten Weberei und nicht in der Kornmühle fortgesetzt, da die Pandemie dies derzeit weiterhin nicht zulässt. Die nächste Veranstaltung findet am Mittwoch, 16. Februar, um 20 Uhr, statt.

Martin Liening und Mathias Meyer-Langenhoff haben diesmal einen Gast aus Meppen eingeladen, Jutta Over. Sie studierte Diplom-Biologie in Göttingen, Montpellier (Südfrankreich) und Gießen, arbeitete hauptberuflich für einen Naturschutzverband und ist inzwischen selbstständig. Ihre Lyrik sowie ihre Wort- und Klangbilder sind auf Ausstellungen, in Zeitschriften und Anthologien zu finden. „Liebe zur Natur und Lust an der Sprache sind die Zutaten für meine Bühnenprogramme“, erklärt sie auf ihrer Internetseite „naturrundum.de“ und sagt weiter: „Daraus entsteht eine fein abgestimmte Mischung aus Gedichten, Geplauder und Musik.“ Von ihren Streifzügen durch Wälder, Moore und Flussauen, so Jutta Over, habe sie viele Eindrücke mitgebracht. Die ganz besondere Atmosphäre dieser Lebensräume möchte sie mit dem Publikum teilen und ihm die kleinen Wunder der Natur näherbringen. Man erfährt zudem in lockerer Weise Kurioses und Wissenswertes aus dem Tierreich – es darf also gelacht werden.

Auch die beiden Gastgeber Mathias Meyer-Langenhoff und Martin Liening werden wieder eigene Texte vortragen. Für die Musik ist wie gewohnt „Generalmusikdirektor“ Arno Heilgenberg zuständig.

Eintrittskarten sind zum Preis ab 7 Euro erhältlich, Inhaber der GN-Card erhalten einen Preisnachlass. Tickets gibt es online auf www.gn-ticket.de und in Nordhorn beim Reisebüro Richters, Thalia und den Grafschafter Nachrichten.