Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
02.07.2019, 17:00 Uhr

VFL Weiße Elf Nordhorn ist inklusiver Sportverein

Wir leben Inklusion! Unter diesem Motto ehrt das Projekt „Sport für Alle“ zukünftig Sportvereine für ihre nachhaltige inklusive Vereinsarbeit. Vereine erhalten symbolisch vom Kreissportbund (KSB) eine Tafel, die das inklusive Vereinsleben untermalt.

VFL Weiße Elf Nordhorn ist inklusiver Sportverein

Ausgezeichnet wurde das inklusive Boule-Angebot beim VfL Weiße Elf Nordhorn mit circa 15 Teilnehmern. Foto: privat

Um sich aus Sicht des KSB-Projektes als engagierter Verein in der Inklusion von Menschen mit Handicap auszeichnen zu lassen, müssen bestimmte Kriterien erfüllt werden. „Besonders hervorzuheben sind dabei die Nachhaltigkeit der Angebote und eine offene vom Gesamtverein getragene Willkommenskultur“, teilte Torsten Bakirci vom KSB mit. Barrierefreiheit der Sportstätte, geschulte Übungsleiter und Kooperationen mit Behinderteneinrichtungen sowie ein regelmäßiger Austausch zur Sport für Alle - Projektleitung erweitern unter anderem die Kriterien.

Der enge Austausch mit dem KSB sorgte dafür, dass sich im Herbst des letzten Jahres ein inklusives Boule-Angebot beim VfL Weiße Elf Nordhorn mit circa 15 Teilnehmern entwickelte. Zum Aufbau der Übungsgruppe trug zudem die sehr gut funktionierende Kooperation zwischen den Nachbarn VfL Weiße Elf und der Nordhorner Lebenshilfe bei. Die Teilnehmer des Angebots stammen größtenteils aus den Wohnbereichen der Lebenshilfe. In der Gruppe kommt es aber nicht nur auf das Training an. „Gerne sitzen alle Beteiligten nach dem Training zusammen, um bei einem Getränk über andere alltägliche Dinge zu sprechen“, teilte Helmut van Slooten, Übungsleiter der Boule-Gruppe mit. Seit vielen Jahren trainieren zudem Fußballmannschaften der Lebenshilfe auf dem Vereinsgelände des VfL Weiße Elf.

Aber nicht nur der Boulesport verkörpert die inklusive Vereinslandschaft am Grenzlandstadion. Beispielsweise führt der Verein seit nunmehr 17 Jahren im jährlichen Rhythmus, mit vielen ehrenamtlich Engagierten, ein überregionales Fußballturnier für Menschen mit und ohne Handicap, den sogenannten „Integrations-Cup“, durch. Im Frühjahr 2017 unterstützte der Verein die Vechtetal Schule bei der Ausrichtung des Bezirksentscheids Fußball im Rahmen von „Jugend trainiert für Paralympics“. Neben den Breitensportangeboten sind Leute mit Handicap auch gerne gesehene Gäste auf Vereinsfeiern- und festen und untermauert die offene Haltung des Vereins. Weitere inklusive Vereinsangebote sind für die Zukunft geplant. Interessierte können sich für weitere Informationen zu den Angeboten des Vereins an die Geschäftsstelle, Telefon 05921 723170, wenden. Infos über alle im Landkreis angebotenen inklusiven Sportangebote erhält man beim KSB unter der Telefonnummer 05921 8537316 oder per E-Mail an bakirci@ksb-grafschaft-bentheim.de.