15.07.2021, 11:05 Uhr

Wechsel im Vorstand des Landvolkes

Hermann Heilker bei seinem letzten Hauptausschuss mit dem neu gewählten Vorstand (von links): Ingo Mardink, Johann Limbeck, Wiljan Meilink, Rudolf Aalderink, Hermann Heilker, Friedrich Schoo und Hartmut Börger. Foto: A. Brink

Hermann Heilker bei seinem letzten Hauptausschuss mit dem neu gewählten Vorstand (von links): Ingo Mardink, Johann Limbeck, Wiljan Meilink, Rudolf Aalderink, Hermann Heilker, Friedrich Schoo und Hartmut Börger. Foto: A. Brink

Grafschaft Auf dem Hauptausschuss des landwirtschaftlichen Kreisvereins Grafschaft Bentheim wurde ein neuer Vorstand gewählt. „Seit 30 Jahren engagiert er sich als aktives Mitglied im Kreisvereinsvorstand. Vor 12 Jahren wurde er zu unserem ersten Vorsitzenden gewählt“, erinnert sich Rudolf Aalderink zurück, der als erster Stellvertreter jahrelang eng mit Hermann Heilker zusammengearbeitet hat.

Heilker stand nach 30 Jahren Vorstandsarbeit nicht mehr zur Wahl: „Es war eine schöne Zeit und die Arbeit hat mir immer sehr viel Spaß gemacht. Doch jetzt wird es Zeit an den Nächsten zu übergeben. Ich freue mich jetzt vor allem auf meine Freizeit und auf die Zeit mit meinen mittlerweile sechs Enkelkindern.“

Sein Nachfolger Rudolf Aalderink zeigte sich überzeugt, dass das Landvolk gut aufgestellt sei und Heilker einen guten Moment für einen Wechsel erwischt habe: „Das hat nicht mal der Fußball Bundestrainer geschafft“, stellte er lachend fest. Er dankte ihm im Namen aller Grafschafter Landwirte für den unermüdlichen und hartnäckigen Einsatz für die regionale Landwirtschaft. Aalderink berichtet weiter, dass es seinem Vorgänger immer ein Anliegen war, den Familienbetrieben hier vor Ort eine Zukunftschance zu geben. Hermann Heilker hätte so einige wichtige Themen abgearbeitet, immer ein offenes Ohr für die Mitglieder im Kreisverein gehabt und deren Meinung gradlinig vertreten. Nach Heilkers Angaben war für ihn der „Tag des offenen Hofes“ immer wieder aufs Neue ein Highlight: „Da konnten wir der Bevölkerung zeigen, was die Landwirtschaft alles kann, wie wir uns stetig weiterentwickeln und was es für tolle Familienbetriebe hier bei uns in der Grafschaft gibt. Es freut mich, dass die Zusammenarbeit im grünen Zentrum, sprich mit der Landwirtschaftskammer, dem Beratungsring und uns als Landvolk so gut funktioniert, und das schon seit Jahren. Die Kommunikation untereinander und ein gutes Miteinander war mir immer ein Anliegen“, erzählt der 67- jährige Landwirt.

Die verbliebenen Vorstandsmitglieder Wiljan Meilink, Ingo Mardink, Johann Limbeck und Friedrich Schoo wurden in ihren Ämtern bestätigt. Dabei wurde Wiljan Meilink aus Hoogstede zum ersten Stellvertreter und Johann Limbeck aus Quendorf zum zweiten Stellvertreter für Rudolf Aalderink gewählt. Neu in den Vorstand gewählt wurde Hartmut Börger aus Wietmarschen. In den kommenden Wochen soll Hermann Heilker in einer offiziellen Feier noch einmal gebührend verabschiedet werden.

Auch beim Landvolk Emsland gab es eine Hauptausschusssitzung, zu der die Vertreter der einzelnen Ortsvereine aus dem Emsland und der Grafschaft Bentheim geladen waren. Der derzeitige Landvolk-Präsident, Georg Meiners aus Freren, wurde in seinem Amt bestätigt. Hermann Heilker, der sich seit 2006 als Vertreter im Vorstand der Vereinigung des Emsländischen Landvolkes (VEL) engagierte, ließ sich nach zwölf Jahren als Vizepräsident nicht mehr zur Wahl aufstellen. Mit 36 von 36 Stimmen wurde mit Rudolf Aalderink wieder ein Grafschafter zum Vizepräsidenten gewählt. Zudem wurde Wiljan Meilink als zweiter Grafschafter in den VEL-Vorstand gewählt. Zu Gast auf der Sitzung war auch Holger Hennies, Präsident des Landvolkes Niedersachsen. Er ist seit Anfang des Jahres im Amt und hat sich den Anwesenden vorgestellt und mit ihnen über aktuelle agrarpolitische Themen gesprochen.

Ems-Vechte