Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
09.07.2019, 12:50 Uhr

Was das Baby mit dem Wegdrehen zeigt

Babys können noch nicht sprechen. Sie bringen ihre Bedürfnisse jedoch oft mit ihrem Verhalten zum Ausdruck. Eine typische Reaktion ist etwa das Wegdrehen. Was hat die Geste zu bedeuten?

Wenn das Baby überfordert ist, dreht es sich häufig zur Seite. Foto: Patrick Pleul

Wenn das Baby überfordert ist, dreht es sich häufig zur Seite. Foto: Patrick Pleul

dpa/tmn Hamburg Kuckuck hier, Kuckuck da: Gerade noch hat das Spielchen dem Baby so gut gefallen. Doch von einer Sekunde auf die nächste dreht es sich weg, schlägt die Augen nieder und guckt einen gar nicht mehr an.

Das ist ein sicheres Zeichen, dass dem Baby alles zu viel geworden ist, erklärt die Zeitschrift „Eltern“ (Ausgabe 7/2019). Das Meiden des Blickkontakts sei ein erstes feines Zeichen. Wird das nicht verstanden, setzt der Säugling seinen ganzen Körper samt Muskelkraft ein, um weiteren Spielversuchen zu entkommen.

Ems-Vechte