Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.05.2020, 13:20 Uhr

Warnweste im Auto immer griffbereit verstauen

Mindestens eine Warnweste ist im Auto vorgeschrieben. Doch um sie im Notfall gleich parat zu haben, sollte sie nicht unter Bergen von Gepäck im Kofferraum verschwinden.

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, im Auto eine Weste zu haben. Fehlt sie, kann ein Bußgeld von 15 Euro fällig werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, im Auto eine Weste zu haben. Fehlt sie, kann ein Bußgeld von 15 Euro fällig werden. Foto: Christin Klose/dpa-tmn

dpa/tmn Stuttgart Die vorgeschriebene Warnweste verstauen Autofahrer besser stets griffbereit im Fahrzeug. So ist sie im Ernstfall gleich zur Hand, raten Dekra-Experten.

Um sie schnell vom Fahrersitz aus schnappen zu können, liegt sie am besten im Handschuhfach, unter dem Sitz, im Türfach oder in einer Tasche auf der Rückseite des Beifahrersitzes. Keinesfalls gehört sie in den Kofferraum, denn beim Aussteigen sollte sie bereits angezogen sein.

In Deutschland ist gesetzlich eine Weste pro Fahrzeug vorgeschrieben. Fehlt sie, kann ein Bußgeld von 15 Euro fällig werden. Die Dekra-Experten plädieren aber dafür, eine für jeden Insassen dabei zu haben. Käufer sollten auf die EU-Norm „EN ISO 20471:2013“ achten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Mai 2020, 13:20 Uhr
Aktualisiert:
13. Mai 2020, 13:20 Uhr
Lesedauer:
ca. 1min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Ems-Vechte