Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
07.02.2020, 11:30 Uhr

Von Tanz bis Theater: TPZ legt Halbjahresprogramm vor

Das Theaterpädagogische Zentrum bietet Kurse in der Alten Weberei an. Kinder, Jugendliche und Erwachsene können ihrem Ausdrucks- und Bewegungsdrang freien Lauf lassen und gleichzeitig grundlegende Fähigkeiten schulen. Was hält das neue Programm bereit?

Hobbyschauspieler und Hobbytänzer werden im neuen Kursusprogramm des TPZ fündig. Unser Bild zeigt eine Probenszene des Kurses „Improkorna“ aus dem vergangenen Jahr.Archivfoto: Hamel

Hobbyschauspieler und Hobbytänzer werden im neuen Kursusprogramm des TPZ fündig. Unser Bild zeigt eine Probenszene des Kurses „Improkorna“ aus dem vergangenen Jahr.Archivfoto: Hamel

Nordhorn Das Theaterpädagogische Zentrum der Emsländischen Landschaft (TPZ) bietet in jedem Halbjahr Kurse in den Bereichen Theater und Tanz für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in der „Alten Weberei“ an. „Mitmachen ist in jedem Alter möglich“, laden die Organisatoren ein.

Für das erste Halbjahr 2020 haben sie einiges vorbereitet: Beim Kursus „Zeitgenössischer Tanz“ werden Kinder ab sechs Jahren spielend an Wahrnehmung, Kreativität, Raumgefühl sowie an Tempo und Rhythmik herangeführt. Kinder ab acht Jahren, die sich von R‘n‘B- oder Hip-Hop-Musik mitreißen lassen, sollten beim Tanzkursus „Hip-Hop“ reinschnuppern. Von einfachen Grundschritten bis hin zu kurzen, anspruchsvolleren Choreografien können die Teilnehmer ihre Leidenschaft für diese Tanzform.

Für Theaterinteressierte steht eine Vielzahl an Kursen zur Auswahl. Bei „Neue Held*innen“ können Kinder im Alter von sechs bis acht Jahren mal laut, mal leise, mal wild, mal lauschend Geschichten spielen und sie dann als Theaterstück erzählen. Das „Theaterlabor“ bietet Kindern ab neun Jahren die Möglichkeit, einmal wöchentlich ihre eigenen Ideen einzubringen, zu experimentieren und gemeinsam eigene Stücke zu entwerfen. Experimentieren und Improvisieren bis zur Bühnenreife, so lautet das Motto bei „Theater Now“. Hier können Kinder zwischen neun und zwölf Jahren Gebrauch von Formen des performativen Theaters, des Bewegungstheaters und des kreativen Schreibens machen, aber auch von Material, Musik, Formen und Geräuschen. Der Kursus „Improkorna“ wird für zwei verschiedene Altersklassen angeboten, und zwar für Jugendliche ab 13 Jahren und ab 18 Jahren. Hier ist Neugier, Spontaneität und Spielfreude gefragt, um aus dem Augenblick heraus Szenen, Orte, Figuren und Geschichten zu kreieren und diese dann auf die Bühne zu bringen. Hierbei werden verschiedene Spielformen und Techniken des Improvisationstheaters ausprobiert.

„Heimat erfahren, hören und schmecken“, so lautet das Motto des Theaterprojekts „Heimat – musikalisch, kulinarisch“. An einer langen Tafel wird gemeinsam gegessen, aber auch musiziert und es werden Geschichten erzählt. Dieses Projekt wird gefördert von der Stadt Nordhorn und die Teilnahme ist gebührenfrei.

Anmeldungen zu den Kursen sind auf der Homepage www.tpzlingen.de möglich. Hier gibt es auch weitere Informationen.

Ems-Vechte