29.07.2022, 14:55 Uhr

Vogelschutzverein Nordhorn baut mit Kindern Nistkästen

Stolz sind die Kinder auf ihre selbstgebauten Nistkästen. Die Betreuer haben noch viele Tipps zum Anbringen und Platzieren der Nistkästen gegeben. Foto: privat

Stolz sind die Kinder auf ihre selbstgebauten Nistkästen. Die Betreuer haben noch viele Tipps zum Anbringen und Platzieren der Nistkästen gegeben. Foto: privat

Nach zweijähriger Coronazwangspause konnten Kinder im Rahmen der Ferienpassaktion, die vom Kanarien- und Vogelschutzverein veranstaltet wurde, wieder Nistkästen bauen. Kürzlich trafen sich am Schafstall an der Wietmarscher Straße 9 Kinder im Alter von sechs bis 13 Jahre, um ihren eigenen Nistkasten zu bauen.

Mit Schrauber, Bohrer und Hammer

Nach der Begrüßung fuhren die Kinder zu zwei Züchtern, um sich die Volieren und Zuchtanlagen anzuschauen. Dort lernten sie einiges über das Hobby Vogelzucht. Vom Ei bis zum Babyvogel konnten sie alles bestaunen. Geduldig wurden die vielen Fragen der Kinder von den Vogelzüchtern beantwortet. Dann ging es zurück zum Schafstall, wo endlich mit Bohrer, Schrauber und Hammer die Nistkästen zusammengebaut wurden. Die Betreuer des Vereins hatten alle Hände voll zu tun, damit die Löcher an der richtigen Stelle gebohrt und die Schrauben gerade eingedreht wurden.

Betreuer geben Tipps

Für das leibliche Wohl gab es zwischendurch Getränke, Süßes und Knabbereien. Das fertige Werk wurde anschließend kräftig mit Schmirgelpapier geglättet. Voller Stolz begutachteten die Kinder ihr Werk und die Betreuer gaben Tipps zum Anbringen und Platzieren der Nistkästen. So sollte man darauf achten, dass das Flugloch in Richtung Süd-Ost zeigt. Da die Höhlenbrüter in der Natur immer weniger Brutraum finden, werden die Nistkästen gerne als Ersatz angenommen.

Die Verantwortlichen versuchen mit dieser Aktion dem Trend der immer weniger werdenden Vögel entgegenzuwirken. Die Freude und das Interesse der Kinder haben die Vogelzüchter dazu bewogen, die Veranstaltung auch im nächsten Jahr einzuplanen.