24.04.2020, 12:15 Uhr

Vodafone führt Prepaid-Freischaltung mit Personalausweis ein

Wer eine Prepaid-SIM-Karte freischalten möchte, muss seine Identität nachweisen - etwa indem man den Personalausweis in einem Videochat vorzeigt. Vodafone macht es einfacher.

Prepaid-SIM-Karten von Vodafone können jetzt unter anderem über die App Authada freigeschaltet werden. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

Prepaid-SIM-Karten von Vodafone können jetzt unter anderem über die App Authada freigeschaltet werden. Foto: Zacharie Scheurer/dpa-tmn

dpa/tmn Düsseldorf Vodafone führt den einfachen Identitätsnachweis per E-Perso zum Freischalten von Prepaid-SIM-Karten ein. Damit können Kundinnen und Kunden, die einen neuen Personalausweis mit aktivierter E-ID-Funktion besitzen, diese Feature auch einfach nutzen. Bislang müssen sie sich und ihren Ausweis etwa umständlich in einem Videochat einem Prüf-Dienstleister präsentieren.

Neben der Unterstützung  des jeweiligen Diensteanbieters – in diesem Fall Vodafone – wird zur Nutzung von E-ID ein Smartphone (ab Android 5 und iOS 13.1) mit NFC-Chip als Lesegerät benötigt. Als Authentifizierungs-App nutzt Vodafone die Postident-App ( iOS/ Android) der Deutschen Post und Authada ( iOS/ Android). Beide Apps gibt es kostenlos in Play- und App Store.

Noch ist die Zahl der Dienste, die eine einfache E-Perso-Identifizierung per E-ID bieten, überschaubar. Sie wächst aber langsam und wird auf der vom Bundesinnenministerium betriebenen Infoseite „ Personalausweisportal.de“ in einer Liste dokumentiert. Dort finden sich neben Behörden etwa auch Telekommunikationsunternehmen, Versicherungen und Banken. Auch die vom Innenministerium empfohlene „AusweisApp2“ ( iOS/ Android) listet Anwendungen auf.

Zum Artikel

Erstellt:
23. April 2020, 17:31 Uhr
Aktualisiert:
24. April 2020, 12:15 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Ems-Vechte