08.06.2022, 15:55 Uhr

Verdiente Suddendorfer Schützen freuen sich über Ehrungen

Antreten zum Gruppenfoto in großer Runde: die Geehrten des Schützenvereins Suddendorf mit dem Präsidenten Hermann Brüning (1. von rechts). Foto: privat

Antreten zum Gruppenfoto in großer Runde: die Geehrten des Schützenvereins Suddendorf mit dem Präsidenten Hermann Brüning (1. von rechts). Foto: privat

Suddendorf Das Schützenfest, das kürzlich am Himmelfahrtswochenende in Suddendorf gefeiert wurde, hat der Schützenverein Suddendorf zum Anlass genommen, eine Reihe Schützenschwestern und -brüder für ihre langjährige Mitgliedschaft und besondere Verdienste um das Schützenwesen zu würdigen. In diesem Rahmen wurden auch die aktuellen Vereinsmeister und der „Büchsenkönig des Jahres“ geehrt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Schützenverein Suddendorf wurden Johann Byknüver, Stefan Brüning, Wilfried Müller, Frank Rolink, Bernd Rolink, Jens Brüning, Andre Bült, Michael Koke und Florian Latzke geehrt. Seit mittlerweile 40 Jahren sind Alwin Hilberink und Henny Ratering, seit 50 Jahren Zwenne Terwey, Erwin Becker, Heiko Fritzen und Alfred Müller Mitglieder im Verein. Weiterhin wurden Dethard Puring und Erwin Tibbe für 60 Jahre Treue zum Verein geehrt; Herbert Bergjan, Manfred Weigert und Bernhard Wendelmann gehören dem Schützenverein bereits 65 Jahre an, auch ihnen wurde eine besondere Würdigung zuteil.

Für seine 25-jährige Tätigkeit im Vereinsvorstand erhielt Werner Kochler eine Auszeichnung. Im Anschluss wurde Gerd Latzke der Verdienstorden des Grafschafter Schützenbundes überreicht.

Als Vereinsmeister der nicht bei den Sportschützen aktiven Schützen wurde Andre Bült ausgezeichnet, mit 90 Ringen konnte er sich den ersten Platz sichern. Vizemeister mit 87 Ringen wurde Hermann Brüning, Drittplatzierter ist Tobias Tüchter (86 Ringe). Schließlich darf nun Jan Hermeling den Titel „Büchsenkönig des Jahres“ für sich beanspruchen.