19.10.2021, 09:15 Uhr

Verblüffende Wissenschaftsshow im Komplex

Judith und Marcus Weber treten im Schüttorfer Jugend- und Kulturzentrum auf. Foto: Komplex

Judith und Marcus Weber treten im Schüttorfer Jugend- und Kulturzentrum auf. Foto: Komplex

Schüttorf Am Freitag, 5. November, zeigen Judith und Marcus Weber alias „Die Physikanten“ verblüffende Experimente aus der Welt der Physik im Jugend- und Kulturzentrum Komplex, Mauerstraße 56 in Schüttorf. Die Wissenschaftsshow mit dem Titel „Physik ist, wenn’s knallt“ beginnt um 20 Uhr, Einlass ins Komplex ist um 19.30 Uhr.

Sie möchten mit Wirbelringen zum Star im Schwimmbad werden, einen Feuertornado im Papierkorb entfesseln oder mit Ihren Kindern Raketen bauen, die jedes Gartenfest rocken? Kein Problem! Judith und Marcus Weber liefern zahlreiche zündende Ideen zum Nachmachen. Sie erzählen humorvoll vom Alltag voller verrückter naturwissenschaftlicher Phänomene, bieten einfache Versuchsanleitungen und erklären verständlich die Wissenschaft dahinter. Physik zum Staunen und Nachmachen.

Marcus Weber, geboren 1971, ist Diplom-Physiker. Nach seinem Studium gründete er zusammen mit einem Freund die Science-Show-Firma „Physikanten & Co.“, die er inzwischen allein leitet. Die Physikanten konzipieren verblüffende Wissenschaftsshows mit spektakulären Experimenten, die sie für alle Zuschauer verständlich erklären. Sie entwickelten und präsentierten Experimente unter anderem schon für „Frag doch mal die Maus“, „Die beste Klasse Deutschlands“, den „ZDF-Fernsehgarten“ und „Galileo“. Aktuell steht Marcus Weber regelmäßig für die Sendung „Wer weiß denn sowas? XXL“ vor der Kamera.

Judith Weber, geboren 1974, ist Diplom-Journalistin. Sie arbeitete unter anderem als Redakteurin bei der „taz“ und als Chefredakteurin von „chrismon plus rheinland“. Seit 2003 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Journalistik der TU Dortmund, schreibt freiberuflich und gibt Seminare zum Thema Journalismus. Physik hat sie in der Schule schnellstmöglich abgewählt – eine wichtige Qualifikation, um Experimente so zu erklären, dass wirklich jeder sie versteht.

Die Veranstaltung findet unter Einhaltung der 3G-Regelung statt, Maskenpflicht besteht bis zum Sitzplatz.

Eintrittskarten zum Preis von 23 Euro sind erhältlich auf www.gn-ticket.de sowie in Nordhorn beim Reisebüro Richters, Thalia und den Grafschafter Nachrichten.

Ems-Vechte