Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
14.03.2019, 17:00 Uhr

Vechte, Dinkel und Lee in Zeiten des Klimawandels

Wie entwickeln sich die Fließgewässer im Bereich von Vechte, Dinkel und Lee vor allem vor dem Hintergrund der klimatischen Veränderungen? Das war das Thema eines Gesprächs im Kreishaus.

Vechte, Dinkel und Lee in Zeiten des Klimawandels

Abteilungsleiter Roberto Goncalves, Martin Gaebel und Dorothea Altenhoven (beide NLWKN), Kreisrat Dr. Michael Kiehl, Direktorin Anne Rickmeyer (NLWKN) und Landrat Friedrich Kethorn (von links) nach dem Gespräch im Kreishaus. Foto: Landkreis Grafschaft Bentheim

Über diese Frage sprach die Direktorin des Niedersächsischen Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz, Anne Rickmeyer, mit Landrat Friedrich Kethorn. Kreisrat Dr. Michael Kiehl und Roberto Goncalves (Leiter Abteilung Wasser und Boden) stellten im Gespräch verschiedene Projekte, unter anderem das Projekt zur Herstellung der ökologischen Durchgängigkeit am Dinkelwehr War, vor. Ausführlicher präsentiert wurde auch die Vechtetalstrategie als grenzüberschreitendes Projekt. Dabei ging es besonders um die Ausrichtung nach 2020, die der Landkreis Grafschaft Bentheim gern im Bereich Klimafolgeanpassung verortet sehen würde.

Im Rahmen dieses Konzeptes sollten unter anderem Strategien im Umgang mit Dürreperioden erarbeitet werden. NLWKN-Direktorin Rickmeyer signalisierte die Bereitschaft, dieses Thema gemeinsam mit dem Landkreis auf regionaler Ebene zu positionieren. Insgesamt lobte sie die Ergebnisse der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit und auch die Arbeit des Landkreises bei der Fließgewässerentwicklung. Hier gehe der Landkreis Grafschaft Bentheim mit sehr gutem Vorbild in Niedersachsen voran.