Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
05.06.2019, 17:00 Uhr

Uelser Windmühle dreht sich Pfingstmontag wieder

Pünktlich zum Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag drehen sich an der Windmühle in Uelsen nach 91 Jahren wieder die Flügel. Um 11 Uhr führt Bürgermeister Hajo Bosch die offizielle Inbetriebnahme der Mühle durch.

 Immer zur vollen Stunde werden sich die Flügel der Mühle für zirka 10 bis 15 Minuten drehen. Foto: privat

Immer zur vollen Stunde werden sich die Flügel der Mühle für zirka 10 bis 15 Minuten drehen. Foto: privat

Eigens zu diesem feierlichen Anlass haben die Bewohner aus der Nachbarschaft der Mühle einen Bogen erstellt. Im Laufe der Saison soll in der Mühle auch tatsächlich gemahlen werden. Zu verschiedenen Sonderveranstaltungen soll es Mahlvorführungen geben. Fünf Hobby-Müller wurden für diese Tätigkeit ausgebildet. Im Rahmen der Eröffnung der Windmühle lädt der Heimatverein Uelsen am Pfingstmontag ab 11 Uhr zu einem Fest auf den Mühlenberg ein. Immer zur vollen Stunde werden sich die Flügel der Mühle für circa 10 bis 15 Minuten drehen. Im Anschluss daran werden dann jeweils Führungen durch den Innenbereich der Windmühle angeboten, in deren Verlauf den Besuchern auch die Mühlentechnik vor Ort erklärt wird.

Für das leibliche Wohl ist an diesem Tag ausreichend gesorgt; neben Bratwurst und Getränken wird nachmittags auch Kaffee und Kuchen angeboten. Die gesamte Mühlentechnik inklusive Zahnradsystem mit einem Investitionsaufwand von 236.000 Euro wird mit erheblichen Mitteln der EU in Höhe von rund 117.000 Euro, Spenden in Höhe von 50.000 Euro, Mitteln der Bingo-Stiftung in Höhe von 10.000 Euro und mit Landkreismitteln von rund 24.500 Euro finanziert. Die Gemeinde Uelsen übernimmt die Restkosten von rund 34.500 Euro.

Ems-Vechte