07.07.2021, 11:05 Uhr

Über 700.000 Euro für Sportstätten in der Grafschaft

Von den Landesmitteln profitiert unter anderem das Vechtebad in Schüttorf. Foto: Westdörp

Von den Landesmitteln profitiert unter anderem das Vechtebad in Schüttorf. Foto: Westdörp

Grafschaft/Hannover Über 700.000 Euro Landesmittel fließen in die Sportstätten in der Grafschaft Bentheim. Das berichtet der Grafschafter CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Hilbers in einer aktuellen Pressemitteilung und freut sich über die Meldung aus dem für Sport zuständigen Innenministerium in Hannover: „Die 700.000 Euro Landesmittel sind eine gute Nachricht für den Sport- und Freizeitstandort Grafschaft Bentheim.“ Hilbers zeigt sich überzeugt, dass die Mittel in der Grafschaft gut angelegt sind: „Die Grafschaft ist ein Sportstandort, der von den Mitteln sehr profitieren wird. Das Geld ist in der Grafschaft gut für den Breitensport angelegt.“ Mit dem Sportstättensanierungsprogramm des Landes Niedersachsen in Höhe von bis zu 100 Millionen Euro von 2019 bis 2022 werden im dritten des auf vier Jahre angelegten Projektes 55 kommunale Maßnahmen mit einer Landeszuwendung bedacht. Fünf davon in der Grafschaft Bentheim.

Konkret fließen für die Sanierung der Sporthalle am Burg-Gymnasium Bad Bentheim 214.379 Euro und für die Sanierung des Vechtebades in Schüttorf 239.757 Euro an die jeweiligen kommunalen Träger. Daneben erhalten der Sportschützenverein Klausheide für den Neubau eines Umkleidetraktes an das Schützenhaus Zuwendungen in Höhe von 60.429 Euro, der Sportverein Borussia 08 Neuenhaus für den Neubau eines Kunstrasen-Trainingsplatzes 100.000 Euro und der SV Vorwärts 1919 für die Erweiterung und Aufstockung des Umkleidegebäudes 100.000 Euro.

Ems-Vechte