Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
21.10.2019, 16:06 Uhr

TV-Moderator Yared Dibaba bei „Rote Rosen“

Der TV-Moderator, Autor und Sänger soll in einer Telenovela einen Bauern spielen. Er wird in zwei Folgen der Serie zu sehen sein.

TV-Moderator Yared Dibaba bei „Rote Rosen“

Yared Dibaba wird in den Folgen 3024 und 3025 bei den „Rote Rosen“ zu sehen sein. Foto: Nicole Manthey/ARD/dpa

dpa Lüneburg Der „Traumhochzeit“-Moderator Yared Dibaba (50) übernimmt eine Gastrolle in der ARD-Serie „Rote Rosen“. Dibaba werde dabei einen Bauern spielen, kündigte ein Produktionssprecher am Montag an.

Die beiden Folgen sollen Ende November oder Anfang Dezember gezeigt werden. Dibaba, auch Autor und Sänger, war Ende der 1970er Jahre mit seiner Familie aus Äthiopien geflüchtet und wuchs im Oldenburger Land auf. Er moderiert plattdeutsche Radiosendungen und veröffentlichte auch Bücher auf Plattdeutsch. Bekannt wurde er durch das NDR-Talkformat „Die Tietjen und Dibaba“, auf RTL moderierte er 2013 eine Neuauflage der „Traumhochzeit“.

Die in Lüneburg gedrehte Serie „Rote Rosen“ stellte beim Start 2006 als erste Telenovela eine Frau über 40 in den Mittelpunkt, am kommenden Montag (28. Oktober) soll die 3000. Folge gezeigt werden.

Mit jeder neuen Staffel kommt eine neue Hauptdarstellerin. Derzeit ist Gerit Kling in der 16. Staffel auf der Suche nach dem zweiten Glück, mit Folge 3001 wird sie von Claudia Schmutzler am Dienstag auch auf dem Bildschirm abgelöst. Schmutzler steht bereits seit Anfang September vor den Kameras in Lüneburg, die beiden Folgen mit Dibaba wurden Anfang Oktober gedreht.