Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.04.2019, 16:30 Uhr

TSG-Tanzpaar Albrecht/Maul brilliert bei Turnier in Berlin

Turnerpaar der TSG Nordhorn erreicht den siebten Platz unter den deutschen Teilnehmern.

TSG-Tanzpaar Albrecht/Maul brilliert bei Turnier in Berlin

Luc Broder Albrecht und Luise Maul schwebten über die Tanzfläche. Foto: privat

Berlin. Acht Latein- und Standard-Tanzpaare der TSG Nordhorn überzeugten über Ostern in Berlin und Holm an der Ostsee. In Berlin fand eine der traditionellsten und größten deutschen Tanzsport-Veranstaltungen im Siemensstadt Sport Centrum statt. Beim „Blauen Band der Spree“ zeigten sich Luc Broder Albrecht & Luise Maul, die dem Leistungskader des niedersächsischen Tanzsportverbandes angehören, in absoluter Bestform.

Erst vor genau zwei Jahren waren die beiden TSG-Talente ebenfalls beim „Blauen Band“ in die höchste Startklasse Hauptgruppe S aufgestiegen. Als Standardpaar zeigten sie die Tänze Langsamer Walzer, Tango, Wiener Walzer, Slowfox und Quickstep auf sehr hohem Niveau.

Am Karfreitag erzielten Albrecht und Maul im WDSF World Open Standard daher den hervorragenden 30. Platz von 107 Paaren aus 17 Ländern – ihr bisher bestes Ergebnis in einem Weltranglisten-Turnier. Direkt in der Vorrunde erhielt das Tanzpaar 59 von möglichen 60 Kreuzen von 12 internationalen Wertungsrichtern und konnte sein Können auch in der 2. und 3. Zwischenrunde unter Beweis stellen.

„Wir freuen uns über das Ergebnis, weil es ein wirklich starkes Feld war und wir das siebtbeste Paar aus Deutschland geworden sind“, so Luc Broder Albrecht. „Wir sind sehr motiviert für die kommenden Camps und Wettbewerbe in diesem Jahr“.Am 2. November 2019 findet für dieses hoffnungsvolle TSG-Tanzpaar, das derzeitiger niedersächsischer Landesmeister ist, die Deutsche Meisterschaft Hauptgruppe S Standard in Berlin statt.

Das Lateinpaar Martin Pape/Theresa Sperling zeigte in vier Turnieren eine sehr gute Leistung in den 5 Tänzen Samba, Cha-Cha, Rumba, Paso Doble und Jive und sicherte sich damit vorderste Plätze. Im Turnier Senioren II B durften sie sich am Freitag über den 2. Platz von 22 Paaren und am Samstag über den 3. Platz von 20 Paaren freuen. Auch in der jüngeren Startklasse Senioren I schnitten sie mit einem 5. und 8. Platz in ähnlich starkem Feld sehr erfolgreich ab.

Erste Erfahrungen in der neuen Startklasse Senioren II A Standard sammelten Rainer und Gitta Koning, in die sie erst sechs Wochen zuvor aufgestiegen waren. Mit einem 9. Platz von 34 Paaren hatten sie noch nicht gerechnet und waren mit dem Ergebnis glücklich.

Mattis Büttelmann und Laura Bor zeigten sich vielseitig und tanzten als einziges TSG-Tanzpaar in Berlin sowohl Standard- als auch Lateinturniere. Am Ostersonntag erzielten sie mit dem 14. Platz von 62 Paaren in der Startklasse Hauptgruppe D Latein ihr bestes Ergebnis. Bereits am Samstag durfte sich dieses Tanzpaar gemeinsam mit Vereinskameraden Lars Jeurink und Joelle da Mota über den geteilten 21. bis 24. Platz von 63 Paaren in der Hauptgrppe C Standard freuen.

Eine gute Resonanz erfuhr in der gleichen Startklasse schon am Karfreitag das junge Turnierpaar Thorben Hangbers/Elena Niehoff mit Platz 38-41 von 55 Startern. In der höheren Startklasse Hauptgruppe B Standard erkämpften sich am gleichen Tag Kevin Schrapp/Nadine Hembrock einen guten Platz 36-37 in einem starken Feld von 66 Paaren.

Zeitgleich mit dem Tanzturnier in Berlin fand auch die große bekannte Veranstaltung „Ostsee tanzt“ in Holm statt, an der Thomas Ledebuhr und Ivonne Pool teilnahmen. Das Senioren III-Paar, das erst im vergangenen Sommer in die höchste Startklasse S aufgestiegen war, tanzte souverän und wurde dafür mit zwei fünften Plätzen von 14 beziehungsweise 21 Konkurrenten belohnt.

Im Turnier der Rangliste Goldene 55 errangen sie den 18./19. Platz von 57 Paaren und zeigten sich sehr zufrieden. Bereits eine Woche zuvor erzielten die beiden in Bünde beim Osterpokal einen 4. Platz von 10 Paaren in ihrer Startklasse Senioren III S.

Nähere Informationen: www.tsg-nordhorn.de