11.11.2019, 11:30 Uhr

Trainingsfleiß bei Euregio Karate zahlt sich aus

Nach monatelangem harten Training stellten sich einige sehr gut vorbereitete Sportler des Vereins „Euregio Karate Nordhorn“ der strengen Gurtprüfung.

Prüflinge, Ausbilder und Eltern freuen sich über die bestandenen Gurtprüfungen. Foto: Euregio Karate Verein

Prüflinge, Ausbilder und Eltern freuen sich über die bestandenen Gurtprüfungen. Foto: Euregio Karate Verein

Dieses besondere Ereignis wurde durch fleißiges Üben begleitet, denn nur dann bestand Aussicht auf Zulassung durch den Karatelehrer. Von Anfang an herrschte am Morgen der Prüfung Hochspannung in der Altendorfer Sporthalle. Das Karate-Prüfungsprogramm umfasste die ganze Bandbreite der körperlich erschöpfenden Examens-Anforderungen: Grundschule (Kihon) ausgiebig Keri- und Sabaki-Wazaa, Basis- und freie Partnertechniken und die Sifats.

Zunächst wurde die Grundschule geprüft, gefolgt von Hand- und Fußtechniken. Bei den Partnertechniken kam es auf die richtige Ausführung und die korrekte Distanz an, was die Prüflinge mit guten Noten bewerkstelligt haben. Diesmal waren ausschließlich Kandidaten der Kinder- und Schülergruppe dabei.

Nach knapp zwei Stunden Prüfungszeit und eingehender Begutachtung der Prüfungsnoten wurde das Ergebnis im Beisein der Eltern und Familienmitglieder bekannt gegeben:

Bestanden haben für den Gelbgurt: Dean Collin Clausnitzer, Freja Fuhrmann, Peer Klompmaker, Eva van Wuykhuyse, Valentin Pierau und Clara List. Weitere Infos unter www.karate-nordhorn.de/

Ems-Vechte