Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
19.11.2018, 14:45 Uhr

Tradition des Bastelns der Rübenlaternen lebt weiter

Kürzlich war es wieder soweit. Die extra für diesen Brauch angebauten Rüben wurden von den Mitarbeitern des Bauhofs der Stadt Neuenhaus abgeholt und zum Bauhof geliefert. Ein voller Anhänger wartete auf viele fleißige Kinderhände.

Tradition des Bastelns der Rübenlaternen lebt weiter

Antonia Kappen und Lynn-Marie Garritsen präsentieren ihre Rübenlaternen. Foto: privat

Ab 16 Uhr ging es los. Es fanden sich innerhalb von zwei Stunden 70 Kinder zum Basteln der Rübenlaternen ein. Mit Eislöffel und Messer wurden die Rüben ausgehöhlt, anschließend mit viel Geduld und Eifer durch Muster, Zacken und Verzierungen geschmückt. „Eine Laterne war kreativer als die Andere“, sagt Hans Herrmann.

Hans Herrmann begleitet seit vielen Jahren, dieses Jahr unterstützt durch Stefan Kortmann aus dem Bauhof, die jahrelange Neuenhauser Tradition. „Jedes Jahr ist es wieder etwas ganz Besonderes und ich freue mich schon wieder auf das Rübenlaterne basteln im nächsten Jahr“, sagt Herrmann.