14.04.2020, 11:23 Uhr

Tierpark spendet Schutzkleidung für Grafschafter Ärzte

Der Nordhorner Tierpark und seine Gastronomie sind momentan geschlossen. Daher werden Schutzanzüge und Handschuhe, die der Tierpark in normalen Zeiten selber verwendet, gerade nicht benötigt und an die weitergegeben, die dringend darauf angewiesen sind.

Dringend benötigte Hilfe: Der Abteilungsleiter der Tierparkgastronomie, Jörg Kantor (rechts), und die Leiterin des Gasthauses „De Mallejan“, Karin Kantor (links), übergeben dem Leiter des Einkaufsmanagements der Euregio-Klinik, Andreas Bernsen, die Schutzkleidung.Foto: privat

Dringend benötigte Hilfe: Der Abteilungsleiter der Tierparkgastronomie, Jörg Kantor (rechts), und die Leiterin des Gasthauses „De Mallejan“, Karin Kantor (links), übergeben dem Leiter des Einkaufsmanagements der Euregio-Klinik, Andreas Bernsen, die Schutzkleidung.Foto: privat

Nordhorn Ein frühes Ostergeschenk konnte der Tierpark Nordhorn der Euregio-Klinik und den niedergelassenen Ärzten in der Grafschaft Bentheim mit seiner Spende von 1800 Schutzanzügen und 1000 Schutzhandschuhen bereiten. Davon werden 300 Stück den niedergelassenen Ärzten in der Grafschaft Bentheim zur Verfügung gestellt. „Die Schutzanzüge und -handschuhe setzen wir üblicherweise im tierpflegerischen und tiermedizinischen Bereich sowie vor allem in der Gastronomie ein“, so Nils Schleper, der stellvertretende kaufmännische Leiter des Familienzoos. „Da Letztere im Moment aufgrund behördlicher Anordnung genau wie auch der Rest des Parks geschlossen ist, werden sie hier nicht benötigt und sind bei den Ärzten in dieser Situation weitaus sinnvoller aufgehoben.“

Der Tierpark Nordhorn bekommt im Moment mit seiner Kampagne „Wir sind Zoo! Gemeinsam mit dem Tierpark Nordhorn“ viel Unterstützung aus der Region in Form von Spenden und Tierpatenschaften und kann mit dieser Spende nun selbst etwas Gutes für die Region bewirken. Andreas Bernsen, Leiter des Einkaufsmanagements der Euregio-Klinik, nahm die Spende entgegen und bedankte sich.

Auch Dr. Markus Kirschner, Vorsitzender des Ärztevereins Grafschaft Bentheim und Dr. Sigrid Leferink, Vorsitzende des Grafschafter Ärztenetzes, freuen sich über die Unterstützung durch den Tierpark. „Die Spende kommt gerade zur rechten Zeit, da die Bestände durch die anhaltende Krise bald aufgebraucht sind“, sagt Dr. Markus Kirschner. „Es ist für uns Ärzte eine tolle Erfahrung, diese Unterstützung zu bekommen und macht uns Mut, diese Krise gemeinsam zu meistern“, ergänzt Dr. Sigrid Leferink.

Ems-Vechte