26.10.2020, 09:40 Uhr

Themenabende im Sandsteinmuseum Bad Bentheim

Das Sandsteinmuseum in Bad Bentheim. Foto: Schönrock

Das Sandsteinmuseum in Bad Bentheim. Foto: Schönrock

Bad Bentheim Das Team des Sandsteinmuseums an der Funkenstiege 5 lädt auch in diesem Jahr alle Interessierten zu der dritten Auflage der Themenabende im November ein. Der Eintritt ist frei. Spenden für das Museum werden gerne angenommen. Um das Mitbringen eines Mund-Nasen-Schutzes wird gebeten.

Am 4. November, 19 Uhr, referiert Dr. Guido Dahl zum Thema „Kunst sehen und verstehen – eine kleine „Sehschule“. Im Verlauf dieser „Sehschule“ gilt es, den Blick für ein Bild oder einen Kunstgegenstand zu schärfen. Wahre Kunst beginnt ihren Charakter und ihre Qualität erst dann zu offenbaren, wenn man das Auge und die Gedanken eine Zeit lang auf das entsprechende Werk richtet. Die Interpretation des Gemäldes von Pablo Picasso „La Vie“ (Das Leben) aus der blauen Periode von 1903/04 bildet beispielhaft den Ausgangspunkt, um sich der Symbolik des Exponates „Taufbecken aus Bentheimer Sandstein“ zuzuwenden. Diesem Exponat ergeht es wie allen Kunstwerken: Es will nicht nur gesehen, sondern auch bedacht werden. Kunstwerke sind zumeist in Schichten aufgebaut, nicht nur in Material, Farbe, Form und Fläche, sondern auch in Bedeutung.

Am 25. November, 19 Uhr, referiert Ulrich Oettel zum Thema „Das Batavia-Tor und die VOC“. Die Niederlande haben schon immer die Entwicklung ihres nicht allzu großen Landes mit Energie vorangetrieben. Heutige Handels- und Kapitalgeschäfte haben ihre Ausformung auch durch Aktivitäten niederländischer Kaufleute und des niederländischen Staates erhalten. Ein Beispiel ist die Vereinigte Ostindische Kompanie, die VOC. Sie war von 1602 bis 1800 tätig. Das neue Projekt der Bürgerstiftung, die Nachbildung des Batavia-Tores im Schlossgarten in Bentheim, ist eng mit der VOC verbunden. Darum ist es hilfreich, die Bedingungen und Aktivitäten der VOC anzusprechen. Mit einem kurzen Impulsvortrag von Ulrich Oettel soll dies eingeleitet werden und im Gespräch mit Dr. Rieckeheer von der Bürgerstiftung und der Zuhörerschaft dann gemeinsam vertieft werden. Eine Anmeldung per Mail an info@sandsteinmuseumbadbentheim.de für den Themenabend am 25. November ist verpflichtend.. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ems-Vechte