Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
24.02.2020, 09:50 Uhr

„The Gentlemen“: Gangsterkomödie von Guy Ritchie

Guy Ritchie hat wieder eine Gangsterkomödie gedreht, in der es um Drogen und Gewalt geht. Die ungewollten Ereignisse bringt dieses Mal ein smarter US-Amerikaner in Gang.

Matthew McConaughey spielt den smarten US-Amerikaner Mickey Pearson, der ein Marihuana-Imperium aufgebaut hat. Foto: -/Universum Film/dpa

Matthew McConaughey spielt den smarten US-Amerikaner Mickey Pearson, der ein Marihuana-Imperium aufgebaut hat. Foto: -/Universum Film/dpa

dpa Berlin Mit seinem neuen Film „The Gentlemen“ kehrt Kultregisseur und Drehbuchautor Guy Ritchie zu dem Genre zurück, das ihn Ende rund um die Jahrtausendwende berühmt gemacht hat. Die Gangsterkomödie, die in London spielt, dreht sich um Drogen und Gewalt.

Dafür holte Ritchie ein herrliches Starensemble vor die Kamera. Oscar-Gewinner Matthew McConaughey („Dallas Buyers Club“) spielt den amerikanischen Drogenbaron Mickey Pearson, „Downton Abbey“-Star Michelle Dockery seine Frau Rosalind. Und Hugh Grant („Notting Hill“) amüsiert als schmieriger Privatdetektiv Fletcher, der Pearson zu erpressen versucht.

Als Pearson sein millionenschweres Marihuana-Imperium verkaufen und sich aus dem Drogengeschäft zurückzuziehen will, bringt er eine Reihe von ungewollten Ereignissen in Gang, die auch ein paar Todesfälle zur Folge haben. Zwei Jahrzehnte nach Kultfilmen wie „Bude Dame König Gras“ und „Snatch“ gelingt Guy Ritchie mit „The Gentlemen“ einer seiner witzigsten und originellsten Filme.

The Gentlemen, Großbritannien 2020, 113 Min., FSK ab 16, von Guy Ritchie, mit Matthew McConaughey, Hugh Grant, Charlie Hunnam, Colin Farrell,