17.02.2020, 11:30 Uhr

Textilveredler diskutieren Thema Recycling

Vor Kurzem hielt der Verein Deutscher Textilveredlungsfachleute Regionalgruppe Emsland seine Jahreshauptversammlung in Schüttorf ab. Der zentrale Gastvortrag hatte das Thema „Textilrecycling – Treiber und Herausforderung für die Textilindustrie“.

Die geehrten Mitglieder (von links nach rechts): Reinhard Zander (Präsident VDTF), Manfred Herbers, Ludwig Lübbermann, Peter Schomakers (Geschäftsführer), Gabriele Bußkamp, Ralf Bosse und Heinz Heetjans (Vorsitzender Regionalgruppe Emsland). Foto: Heetjans

Die geehrten Mitglieder (von links nach rechts): Reinhard Zander (Präsident VDTF), Manfred Herbers, Ludwig Lübbermann, Peter Schomakers (Geschäftsführer), Gabriele Bußkamp, Ralf Bosse und Heinz Heetjans (Vorsitzender Regionalgruppe Emsland). Foto: Heetjans

Schüttorf Zu der Jahreshauptversammlung der VDTF-Regionalgruppe Emsland im Vereinslokal Hotel/Restaurant Nickisch in Schüttorf konnte der Vorsitzende Heinz Heetjans weit über 60 Mitglieder begrüßen. Besonders begrüßte er den Präsidenten des Vereins Deutscher Textilveredlungsfachleute (VDTF), Reinhard Zander, Nordhorn, den Gastreferenten Prof. PD Dr.-Ing. Yves Simon Gloy, Dozent an der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen und Clemson University South Carolina USA, den Vorstand der Regionalgruppe Aachen-Niederrhein, Mitglieder aus den Niederlanden sowie die Neuzugänge aus 2019.

In seinem Gastvortrag zu dem Thema „Textilrecycling – Treiber und Herausforderung für die Textilindustrie“ ging Dr. Gloy insbesondere auf die Nachhaltigkeit ein. Ausgehend von der Aussage, dass die Kreislaufwirtschaft von Textilien und Produktionsabfällen eines der drängenden Problem der Branche ist, zeigt er Ansätze für eine nachhaltige Wiederverwendung auf. Weltweit geht man bis 2025 von einem Faserverbrauch von über 130 Millionen Tonnen aus, davon über die Hälfte aus der synthetischen Faser Polyester. Der Gesetzgeber hat sich bereits 1972 mit dem Abfallbeseitigungsgesetz, später mit dem Kreislaufwirtschaftsgesetz der Problematik angenommen. Selbst im letzten Koalitionsvertrag der Großen Koalition (Groko) wird in einem Satz auf die Recyclingpotenziale relevanter Abfallströme wie Alttextilien eingegangen. Aufgezeigt wurden technische Verfahren und deren Problematiken bei der Aufbereitung und Wiederverwertung von textilen Fasern wie beispielsweise von Teppichböden, Airbags aus der Automobilindustrie oder Recycling von Glas- oder Carbonfasern. Ein Kompetenzzentrum Textile Kreislaufwirtschaft, bestehend aus Forschung, Instituten und Wirtschaft, soll breite Lösungen entwickeln, Best Practices aufzeigen, Netzwerke bilden, Marketing rund um das Thema betreiben, dies mit dem Ziel Reduzierung des Müllaufkommens und Stoffkreisläufe schließen.

Nach dem Bericht des Geschäftsführers Peter Schomakers über Mitgliederbewegung, Kassenstand und Veranstaltungen im Jahr 2019 wurden die geplanten Aktivitäten der Regionalgruppe für das Jahr 2020 vorgestellt. Für sechs Fachvorträge (jeweils am dritten Donnerstag im Monat) aus dem Bereich Textilveredlung und Textilmaschinenbau liegen Zusagen mit namhaften Referenten vor. Nach dem Bericht der Kassenprüfer wurden Rechnungsführer und Vorstand einstimmig entlastet. Die amtierenden Kassenprüfer wurden von der Versammlung für ein weiteres Jahr bestätigt.

Vor der Ehrung langjähriger Mitglieder sprach der Vorsitzende Gabriele Bußkamp (Schüttorf) und Ralf Bosse (Emsdetten) seinen besonderen Dank für die Mitarbeit während zweier Amtsperioden im Vorstand des Gesamtverbandes des VDTF aus und überreichte ein Präsent. Er selbst habe ebenfalls zwei Amtsperioden im Gesamtverband mitgearbeitet. Neu wird die Regionalgruppe Emsland von Peter Schomakers vertreten, der auf der Mitgliederversammlung im Herbst 2019 in Bayreuth gewählt wurde. Mit der silbernen Vereinsnadel für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden Manfred Herbers (Lohne) und Herr Ludwig Lübbermann (Lage) ausgezeichnet.

Nicht teilnehmen konnten die zu ehrenden Mitglieder für 25 Jahre Wilhelm Gericks (Vreden), Hermann Güth (Gütersloh), Stefan Iding (Bocholt), Jürgen Mundt (Nordhorn) und Christian Wiese (Warendorf).

Der Vorsitzende Heinz Heetjans berichtet in seinem Schlusswort, dass die Regionalgruppe Emsland die diesjährige Mitgliederversammlung des Gesamtverbandes vorbereitet. Sie wird am 19. und 20. Juni im NINO Hochbau in Nordhorn stattfinden. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Für den Gastvortrag konnte Dr. Wilfried Holtgrave, Geschäftsführer der Firma WKS Textilveredlung, Wilsum und Vizepräsident Gesamtverband textil+mode, Berlin gewonnen werden. Weiterhin ist das Sommerfest für die hiesigen Mitglieder, welches ebenfalls im Juni stattfindet, in der Vorbereitung. Der Abend klang mit dem gemeinsamen traditionellen Grünkohlessen aus.

Ems-Vechte