Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
03.08.2020, 11:24 Uhr

Technisches Hilfswerk Nordhorn: Führungswechsel und Ehrungen

Stabwechsel (von links): Robert Neumeister übernimmt das Amt des Zugführers von Michael Zimmermann. Mit dabei ist Ortsbeauftragter Klaus Berenzen. Foto: Pretzel

Stabwechsel (von links): Robert Neumeister übernimmt das Amt des Zugführers von Michael Zimmermann. Mit dabei ist Ortsbeauftragter Klaus Berenzen. Foto: Pretzel

Nordhorn Kürzlich fand beim Technischen Hilfswerk (THW), Ortsverband Nordhorn, ein Führungswechsel statt. Michael Zimmermann übergab sein Amt als bisheriger Zugführer des Technischen Zuges an seinen Nachfolger Robert Neumeister. Michael Zimmermann leitete als Zugführer seit 2003 den Technischen Zug in Nordhorn. In dieser Zeit bildete er sich regelmäßig weiter, sammelte Erfahrungen in zahlreichen Einsätzen und Übungen und war kompetenter Ansprechpartner für Feuerwehren, Polizei und andere Hilfsorganisationen. „Er hat sich stetig für einen guten Ausbildungsstand seiner Helferinnen und Helfer und für eine gute Zusammenarbeit mit anderen THW-Ortsverbänden (OV) eingesetzt“, so David Pretzel vom Nordhorner Ortsverband. Zimmermann, seit 1983 beim THW, war vor seiner Zeit als Zugführer bereits Truppführer und Gruppenführer. Außerdem war er unter anderem Sprengberechtigter und Atemschutzgeräteträger im THW und und wurde mehrfach für seine Verdienste im THW ausgezeichnet. So ist er Träger des „Helferzeichens in Gold“, des „Helferzeichens in Gold mit Kranz“ und des „THW-Ehrenzeichens in Bronze“.

Als Nachfolger bot sich Robert Neumeister an, der dem THW seit über 25 Jahren angehört, und der zuletzt, von 2006 bis 2019, Ausbildungsbeauftragter im Ortsverband war. „Er hat im Laufe der Zeit vielen THW-Neulingen in der Grundausbildung das nötige Basiswissen vermittelt und sie auf die Prüfungen vorbereitet, die jeder Helfer absolvieren muss. Und im Jahr 2002 hat er das Amt des Zugführers bereits für kurze Zeit kommissarisch ausgeführt“, erzählt Pretzel. Jetzt wurde Neumeister durch den Ortsbeauftragten, Klaus Berenzen, zum neuen Zugführer des Ortsverbandes Nordhorn berufen. Zimmermann überreichte symbolisch den „Staffelstab“ an Neumeister weiter und übergab ihm somit die Leitung des Technischen Zuges (TZ). Zimmermann will dem THW in Zukunft weiterhin als Fachberater zur Verfügung stehen.

Ehrung für langjährige Mitglieder

Der Ortsverband nutzte die Gelegenheit, um an dem Tag einige Helfer für ihr langjähriges Engagement im THW zu ehren. Unter Beifall überreichte Ortsbeauftragter Klaus Berenzen die Urkunden und bedankte sich bei allen für ihre Arbeit. Die Helfervereinigung übergab den Jubilaren jeweils ein kleines Präsent. Für 40 Jahre ehrenamtliches Engagement und im THW wurde Ludwig Thys geehrt. „Im Dienst der Humanität hat er sich freiwillig in vierzigjähriger Mitarbeit im Technischen Hilfswerk zum Wohle der Allgemeinheit eingesetzt“, heißt es auf seiner Ehrenurkunde. Thys war Truppführer, Gruppenführer, Zugtruppführer und ist Prüfer für die Grundausbildung. Er hat bereits die „Fluthilfe-Medaille“, das „Einsatzzeichen Ausland“ und das „THW-Helferzeichen in Gold“ erhalten. Für 20 Jahre Tätigkeit im THW wurden Kora Mücke, Matthias Verwold und David Pretzel ausgezeichnet, und für zehn Jahre Zugehörigkeit zum THW wurden Björn Hoesmann, Ihno Freese und Fynn Eggers geehrt.

Die Geehrten (von links): David Pretzel, Fynn Eggers, Ihno Freese, Kora Mücke, Matthias Verwold, Björn Hoesmann und Ludwig Thys mit dem Ortsbeauftragten Klaus Berenzen. Foto: Mücke

Die Geehrten (von links): David Pretzel, Fynn Eggers, Ihno Freese, Kora Mücke, Matthias Verwold, Björn Hoesmann und Ludwig Thys mit dem Ortsbeauftragten Klaus Berenzen. Foto: Mücke

Ems-Vechte