13.10.2021, 15:35 Uhr

TC Rot-Gelb Bad Bentheim schlägt auf mit neuem Vorstandsteam

Leiten von nun an die Geschicke des TC Rot-Gelb: Den neuen Vorstand bilden (von links) Lisa Schultwessel, Thorsten Rohe, Maria Beckmann, Jens Wenneker, Astrid Pisula, Friedrich Eckbrett, Meike Siniawa, Heinz Niehaus und Morten Eickmann. Foto: privat

Leiten von nun an die Geschicke des TC Rot-Gelb: Den neuen Vorstand bilden (von links) Lisa Schultwessel, Thorsten Rohe, Maria Beckmann, Jens Wenneker, Astrid Pisula, Friedrich Eckbrett, Meike Siniawa, Heinz Niehaus und Morten Eickmann. Foto: privat

Bad Bentheim/Gildehaus Der Tennisclub (TC) Rot-Gelb Bad Bentheim/Gildehaus hat seine Mitglieder vor Kurzem nach langer pandemiebedingter Pause wieder zur ersten Jahresversammlung in Präsenz geladen. Neben dem obligatorischen Rückblick auf das abgelaufene Vereinsjahr und der Auszeichnung langjähriger Mitglieder stand an diesem Abend auch die Wahl des neuen Vereinsvorstandes auf der Tagesordnung.

Verein freut sich über Aufstieg

Mit 455 Mitgliedern ist der TC Rot-Gelb heute der zweitgrößte Tennisclub in der Region Ems-Dollart-Vechte. Trotz einer von vielen Absagen geprägten Spielsaison – coronabedingt konnten im Jahr 2020 auch die Medenspiele nicht ausgetragen werden – konnte der TC Rot-Gelb Bad Bentheim/Gildehaus in diesem Jahr Meistertitel mit der zweiten Damenmannschaft, der Mannschaft „Herren 30“ sowie den C-Junioren feiern und freut sich über den Aufstieg.

Vorstand stellt sich neu auf

Aus der Vorstandsriege sind personelle Änderungen zu vermelden: Schriftführerin Sabrina de Leve und Pressewart Jörg Steiner wurden aus dem Vorstand verabschiedet, beide legten ihre Ämter aus persönlichen Gründen nieder. Neu in den Vorstand gewählt wurden Lisa Schultwessel als Pressewartin, Meike Siniawa als Schriftführerin und Morten Eickmann als Jüngstenwart . Bei den anschließenden Ehrungen zeichnete der 1. Vorsitzende Heinz Niehaus Sarah Eckbrett und Markus Oschem für ihre 25-jährige Mitgliedschaft sowie Lilo Hoffmann, Ursula Ortloff und Friedhelm Kummrow für jeweils 40 Jahre Treue zum Verein aus.