Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.04.2020, 11:52 Uhr

„Tatort“ mit Maria Furtwängler hat die Nase vorn

Der „Tatort“ war am Sonntagabend wieder einmal das Maß aller Dinge. Da hatte sogar „Inga Lindström“ das Nachsehen.

Blumen für Anais (Florence Kasumba,r) zum Hochzeitstag von Nick (Daniel Donskoy) - Charlotte (Maria Furtwängler, hinten) ist eifersüchtig. Foto: NDR/Frizzi Kurkhaus/dpa

Blumen für Anais (Florence Kasumba,r) zum Hochzeitstag von Nick (Daniel Donskoy) - Charlotte (Maria Furtwängler, hinten) ist eifersüchtig. Foto: NDR/Frizzi Kurkhaus/dpa

dpa Berlin Erneut hat der „Tatort“ aus Niedersachsen mit Schauspielerin Maria Furtwängler eine hohe Quote erzielt.

Den Göttinger Fall „National feminin“ im Ersten schalteten am Sonntagabend 9,5 Millionen Zuschauer ein. Die Quote lag bei 26,7 Prozent. Bereits Ende März hatten 9,51 Millionen eine andere Episode des „Tatorts“ aus Niedersachsen verfolgt.

Hinter dem Ersten lag am Sonntagabend das ZDF mit der Filmreihe „Inga Lindström“ mit 3,68 Millionen Zuschauern (10,3 Prozent). Der Kölner Privatsender RTL ragte mit der Kuppel-Show „Bauer sucht Frau International“ heraus, die 3,57 Millionen (10,6 Prozent) anzog.

ProSieben setzte auf das Actionabenteuer „Assassin's Creed“ und zog damit 2,45 Millionen (7,1 Prozent) an. Sat.1 strahlte die Musikshow „The Voice Kids“ aus - das interessierte 2,27 Millionen (7,2 Prozent).

ZDFneo zeigte die Krimireihe „Ein starkes Team“ und erreichte damit 970.000 (2,7 Prozent). Auf dieselbe Reichweite kam kabeleins mit der Dokureihe „Trucker Babes aktuell“ und 960.000 Zuschauern. Vox verbuchte mit der Show „Kitchen Impossible“ 900.000 Zuschauer (3,0 Prozent).

Zum Artikel

Erstellt:
27. April 2020, 11:52 Uhr
Aktualisiert:
27. April 2020, 11:52 Uhr
Lesedauer:
ca. 2min

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Ems-Vechte