Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
12.10.2020, 12:59 Uhr

Tanzen, Malen, Basteln: Erfolg für Workshops zum Mädchentag

Einen Tanz zum Song „Sichtbar sein“ präsentieren die Teilnehmerinnen vor dem Kindertreff „Eulennest“. Foto: privat

Einen Tanz zum Song „Sichtbar sein“ präsentieren die Teilnehmerinnen vor dem Kindertreff „Eulennest“. Foto: privat

Nordhorn Anlässlich des internationalen Mädchentags hat die Stadt Nordhorn am vergangenen Freitag zu einem bunten Aktionstag eingeladen. Rund 40 Mädchen nahmen an den verschiedenen Angeboten unter dem Motto „Mädchen können alles“ im Kindertreff „Eulennest“ teil. „Die Voraussetzung für das Motto ist aber, dass Mädchen ihre Rechte wahrnehmen können, was leider in vielen Ländern der Welt noch nicht der Fall ist“, sagt Aylin Vardar, Mitarbeiterin im „Eulennest“ anlässlich des Aktionstages, und die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Nordhorn, Anja Milewski, ergänzt, „dass auch in Deutschland noch nicht in allen Bereichen gleiche Chancen für Mädchen und Jungen bestehen. Um darauf aufmerksam zu machen, sind wir heute hier“.

In sechs verschiedenen Workshops hatten insgesamt 38 Mädchen am ersten Herbstferiennachmittag die Chance, zu beweisen, was sie alles können. Unter der Anleitung von Tänzerin Denise Burghard hatten sechs Mädchen einen Tanz zum Song „Sichtbar sein“ einstudiert. „In dem Lied geht es um geschlechtergerechte Formulierungen, bei denen Mädchen und Frauen nicht länger nur ,mitgemeint‘ sind“, erklären die Initiatorinnen. Sophie Ratering malte mit acht Mädchen Taschen, Socken, Kissenbezüge und Brillenetuis bunt an, während Heike Wolf mit acht weiteren Mädchen Pinnwände für ihre Zimmer herstellte. Aylin Vardar und Anja Kohle bastelten mit ihren Workshop-Gruppen Glitzergläser und Traumfänger. Jedes Mädchen erhielt am Ende eine Tasche, bunt bepackt mit Broschüren, Infomaterial und kleinen Geschenken aus dem Gleichstellungsbüro der Stadt Nordhorn.

Das Gleichstellungsbüro und die Abteilung Jugendarbeit der Stadt Nordhorn haben den Aktionstag gemeinsam vorbereitet. Zahlreiche freiwillige Jugendliche unterstützten die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen bei der Betreuung der Kinder.

Die Initiatorinnen der Workshops: Gleichstellungsbeauftragte Anja Milewski (zweite von rechts) sowie (von links) Heike Wolf, Helga van Wieren, Aylin Vardar, Sophie Ratering und Anja Kohle von der Abteilung Jugendarbeit der Stadt Nordhorn. Foto: privat

Die Initiatorinnen der Workshops: Gleichstellungsbeauftragte Anja Milewski (zweite von rechts) sowie (von links) Heike Wolf, Helga van Wieren, Aylin Vardar, Sophie Ratering und Anja Kohle von der Abteilung Jugendarbeit der Stadt Nordhorn. Foto: privat

Die Mädchen basteln Pinnwände unter Anleitung von Heike Wolf. Foto: privat

Die Mädchen basteln Pinnwände unter Anleitung von Heike Wolf. Foto: privat

Ems-Vechte