29.10.2021, 12:00 Uhr

Stolpersteine in Bad Bentheim und Gildehaus werden gereinigt

Ratsfrau Dr. Carin Stader-Deters mit Marie-Luise Quaing bei einer früheren Reinigungsaktion. Foto: Hausfeld

© Hausfeld, David

Ratsfrau Dr. Carin Stader-Deters mit Marie-Luise Quaing bei einer früheren Reinigungsaktion. Foto: Hausfeld

Bad Bentheim/Gildehaus Corona-bedingt konnten die Stolpersteine im letzten Jahr nicht in einer Gemeinschaftsaktion gesäubert werden. Trotzdem hatten sich Menschen individuell aufgemacht um die Steine wieder sichtbar zu machen. In diesem Jahr soll die Reinigung der Stolpersteine wieder gemeinschaftlich erfolgen.

Bad Bentheimer Ratsmitglieder säubern gemeinsam mit interessierten Bürgerinnen und Bürgern die in Bad Bentheim und Gildehaus durch den Kölner Künstler Gunter Demnig in Zusammenarbeit mit der Gruppe „Stolpersteine“ und der Stadt Bad Bentheim von 2006 bis 2008 verlegten Stolpersteine.

Insgesamt 53 Stolpersteine wurden an zehn Stellen in der Stadt Bad Bentheim und an sieben Stellen im Ortsteil Gildehaus verlegt. Mit den Stolpersteinen hat Demnig „den Opfern des Nationalsozialismus ein deutschlandweites dezentrales Denkmal gegen das Vergessen“ geschaffen.

Die Stolpersteine laufen mit der Zeit schwarz an und fallen den Fußgängern im Ort nicht mehr auf. In der Bad Bentheimer SPD ist vor vielen Jahren die Idee entstanden, jährlich einmal in einer gemeinsamen Aktion von Stadtrat und Gruppe „Stolpersteine“ die Steine in der Stadt zu reinigen. „Wir wollen, dass die Menschen über die Steine „stolpern“ und dadurch auf die Schicksale der Menschen, die von den Nationalsozialisten deportiert und ermordet wurden aufmerksam gemacht werden“, sagt Johann Bardenhorst, der auch in diesem Jahr wieder zu der Aktion aufgerufen hat. „Außerdem wollen wir jedes Jahr durch Medienpräsenz auf die Stolpersteine aufmerksam machen und die nationalsozialistischen Verbrechen gegen das Vergessen immer wieder ins Bewusstsein der Menschen rufen,“ergänzt die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Carin Stader-Deters. „Das ist uns in der heutigen Zeit sehr wichtig.“

Neben den Ratsmitgliedern sind alle Bad Bentheimer Bürgerinnen und Bürger, aber auch Vereine, Verbände und Schulklassen aufgerufen, sich an der Aktion zu beteiligen. Auch in diesem Jahr werden die Stolpersteine in Gildehaus wieder von den Schülern, Eltern und Lehrern der niederländischen Schule „De Brug“ gereinigt.

Die Aktion „Reinigen der Stolpersteine“ findet am Freitag, 5. November, von 15 bis zirka 16 Uhr statt. Treffpunkt ist wie immer vor dem Rathaus Bad Bentheim. Putzmittel und Handschuhe sollten in diesem Jahr mitgebracht werden. Die gültigen Corona-Hygienerichtlinien gelten und sind einzuhalten.