09.05.2019, 14:00 Uhr

Stofftierklinik im Tierpark Nordhorn

Am Sonntag, 19. Mai, können die Kinder von 10 bis 17 Uhr ihre kleinen und großen Stofftiere den Teddy-Tierärzten vorstellen und sie wie in einer richtigen Klinik untersuchen lassen

Zootierärzte kümmern sich um die Liebsten der kleinen Tierparkbesucher. Foto: Franz Frieling

Zootierärzte kümmern sich um die Liebsten der kleinen Tierparkbesucher. Foto: Franz Frieling

Egal, ob der Teddy Bauchschmerzen hat oder ein gebrochenes Bein, die Ärzte haben in der Stofftierklinik am Vechtehof für alle Beschwerden eine Lösung parat. Die pelzigen Patienten werden verarztet und bekommen die passenden Medikamente. Dabei läuft alles wie in einer echten Tierarztpraxis ab: In der Anmeldung werden die Patienten und die Stofftier-Eltern empfangen und nach ihren Beschwerden gefragt. Ausgestattet mit einer Patientenkarte wird noch kurz im Wartezimmer Platz genommen, bevor eine Helferin die Patienten zum Doktor führt.

Bei Verdacht auf einen gebrochenen Arm oder ein gebrochenes Bein kommt das Stofftier in den Röntgenraum. Für kleinere Notfälle, sprich arg in Mitleidenschaft gezogene Kuscheltiere, steht sogar ein OP bereit. Mit Pflastern, Spritzen und Verband behandelt und mit Medikamenten versorgt, geht es Teddy & Co. dann schnell wieder besser. Neben der Stofftierklinik in Heuerhaus und Treckerremise am Vechtehof wird auch auf der Vechtewiese einiges geboten. Verschiedene Rettungsdienste und Hilfsorganisationen präsentieren ihre Arbeit.

Neben der Rettungshundestaffel, den Maltesern, dem DLRG und dem DRK wird auch die Jugendfeuerwehr ihre Tätigkeiten kindgerecht vorführen, damit die Kinder die Arbeit auf spielerische Art und Weise verstehen. Der Besuch der Stofftierklinik ist im Tierpark-Eintrittspreis enthalten.

Weitere Informationen gibt es unter www.tierpark-nordhorn.de/stofftierklinik oder auf www.facebook.com/TierparkNordhorn

Ems-Vechte