Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
11.03.2019, 10:30 Uhr

Reise für Kinder durch den Sternenhimmel

In den Osterferien fliegt die Astromaus Tom wieder im Rahmen der Aktionen der Sternwarte Neuenhaus in den Weltraum. Die spannende Reise beginnt in der Grafschaft. Mit Luftballonraketen geht es dann in die Weiten des Weltraums hinaus.

Reise für Kinder durch den Sternenhimmel

Kinder können sich in der Sternwarte kreativ betätigen. Foto: privat

Zwischenzeitlich werden Fragen geklärt, warum Astronauten mit samt Raumstation nicht einfach vom Himmel fallen oder wie der erste Mensch auf dem Mond die Erde sah. Im modernen Fulldome-Planetarium erklärt Tom, warum der Große Wagen aussieht wie ein Bollerwagen, aber kein Sternbild ist. Zum Abschluss fliegen die Teilnehmer im Planetarium noch zum Mond, können echtes Mondgestein in die Hände nehmen und erhalten eine echte, kleine Sternschnuppe geschenkt.

Es werden zwei Veranstaltungen angeboten, die am Mittwoch, 17. April, um 16 Uhr sowie 18 Uhr beginnen. Die Veranstaltungen sind für Kinder zwischen sieben und neun Jahren konzipiert. Der Kostenbeitrag liegt bei fünf Euro pro Person. Je Kind kann eine Begleitperson teilnehmen. Hier liegt der Eintritt bei zwei Euro inklusive Kaffee und Tee.

Jedes Jahr lädt die Sternwarte Neuenhaus am letzten Mittwoch vor Heilig Abend zur Frage „Gab es den Stern von Bethlehem?“ ein. Das Eintrittsgeld wird vollständig an wohltätige Projekte in der Region gespendet.

Christoph Lohuis berichtet, dass durch die letzte Veranstaltung 1000 Euro an die Palliativ-Station der Euregio-Klinik Nordhorn weiter gegeben werden konnte. In diesem Jahr lädt die Sternwarte Neuenhaus am 18. Dezember zum traditionellen Themenabend. Die Eintrittskarten kosten 10 Euro pro Person. Interessierte Personen sollten mit dem Erwerb nicht zu lange warten, da die Hälfte des Kartenkontingentes bereits vergriffen ist, rät Lohuis. Die Sternwarte wird an diesem Abend bereits ab 19 Uhr ihre Türen öffnen.

Die Middewinterhorngruppe Neuenhaus-Veldhausen wird vor Ort sein und lässt ihre urigen Töne von der Terrasse der Sternwarte über den Dächern von Neuenhaus erschallen. Um 20 Uhr werden die Gäste in einem Vortrag mit auf eine Reise von 2000 Jahren genommen. Auf leicht verständliche Art und Weise werden unterschiedliche Himmelserscheinungen vorgestellt, worum es sich beim Stern von Bethlehem gehandelt haben könnte. Im Anschluss zeigt sich dann im Planetarium der Sternenhimmel zu Jesu Geburt und die Gäste gehen mit auf die Reise der drei Weisen aus dem Morgenland.

Darüber hinaus können in der Ausstellung echte Sternschnuppen in die Hände genommen und Mondgestein bewundert werden. Bei gutem Wetter wird der Wintersternenhimmel mit einem der größten, öffentlich zugänglichen Teleskopen im Westen Niedersachsens beobachtet. Bei warmen Getränken und Gebäck gibt es darüber hinaus live Spannendes zu den aktuellen Sternbildern zu erfahren.

Anmeldungen, Eintrittskarten und weitere Informationen sind unter der Telefonnummer 05941 990904 oder per E-

Mail an info@avgb.de in Erfahrung zu bringen.