27.09.2019, 08:00 Uhr

Stadtmuseum Nordhorn feiert Jubiläum

Während das Stadtmuseum auf 25-jähriges Bestehen zurückblickt, sind des beim Grafschafter Museumsverein 30 Jahre. Beide Geburtstage wurden gefeiert.

Die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum im NINO-Hochbau zeigt bis zum 29. Februar 2020 das textile Können in der Grafschaft Bentheim. Foto: Stadtmuseum Nordhorn

Die neue Sonderausstellung im Stadtmuseum im NINO-Hochbau zeigt bis zum 29. Februar 2020 das textile Können in der Grafschaft Bentheim. Foto: Stadtmuseum Nordhorn

Im bis auf den letzten Platz besetzten Manz-Saal im NINO-Hochbau eröffnete das Stadtmuseum Nordhorn seine Jubiläumsausstellung „Mit Vergangenheit in die Zukunft“. Zum 25-jährigen Bestehen hält das Museum nicht Rückschau, sondern widmet sich dem textilen Können in der Grafschaft Bentheim heute.

Museumsleiterin Nadine Höppner erarbeitete gemeinsam mit der Ausstellungsagentur ‚Geschichtsmanufaktur‘ die neue Ausstellung und dankte in ihrem einleitenden Grußwort den Förderern. „Die Ausstellung ist die größte, die das Stadtmuseum bisher jemals gemacht hat“, so Höppner. „Ohne das Vertrauen in die Arbeit des Museums wäre es in dieser Größenordnung nicht zu realisieren gewesen.“

Dr. Werner Rohr erinnerte in seiner Funktion als Präsident an die 30-jährige Geschichte des Grafschafter Museumsverein und dankte allen, die dem Verein und dem Museum seit Jahrzehnten langjährig zur Seite stehen.

In ihren Grußworten würdigten Nordhorns Bürgermeister Thomas Berling und Silke Kamps als Geschäftsführerin des Bekleidungswerks Rofa in Schüttorf die Bedeutung, die die textile Vergangenheit für die Region hat und freuten sich, dass das Stadtmuseum sich der Sicherung dieses kulturellen Erbes so nachdrücklich widmet.

Dr. Wilfried Holtgrave, Geschäftsführer von WKS, hielt eine ebenso informative wie engagierte Festrede zur derzeitigen Lage von Handel und Textil- und Modeindustrie, den aktuellen Chancen und Herausforderungen in einer globalen Wirtschafts- und Konsumwelt. Während die technischen Textilien einen regelrechten Boom erfahren, befindet sich die klassische Modeindustrie wieder in einem tief greifenden Strukturwandel, den – so der Appell Holtgraves an die Zuhörer – man als Verbraucher aktiv mitgestalten kann und sollte. Mit begeistertem Applaus quittierten die 170 Gäste die Rede.

Wer das textile Können der Grafschaft heute erkunden und entdecken möchte, kann dies zu den regulären Öffnungszeiten des Stadtmuseums im NINO-Hochbau tun. Die Ausstellung ist zu sehen bis zum 29. Februar. Weitere Informationen auch unter www.stadtmuseumnordhorn.de

Beim Festakt zum Jubiläum von Stadtmuseum und Museumsverein hat Dr. Wilfried Holtgrave, Geschäftsführer der Firma WKS, den Festvortrag gehalten. Foto: Stadtmuseum Nordhorn

Beim Festakt zum Jubiläum von Stadtmuseum und Museumsverein hat Dr. Wilfried Holtgrave, Geschäftsführer der Firma WKS, den Festvortrag gehalten. Foto: Stadtmuseum Nordhorn

Ems-Vechte