Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
08.01.2020, 11:00 Uhr

Stadtführungen durch Lingen

In Lingen werden in diesem Jahr wieder interessante Stadtführungen angeboten. Anmeldungen sind über die Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH (LWT) möglich.

Die Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH (LWT) bietet wieder Stadtführungen an. Foto: Helmut Kramer

Die Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH (LWT) bietet wieder Stadtführungen an. Foto: Helmut Kramer

Folgende Führungen werden angeboten: Auf den Spuren der Oranier. Seit Jahrhunderten waren die Oranier Statthalter der Republik der Niederlande und gleichzeitig Landesherren von Stadt und Grafschaft Lingen. Viele Spuren dieser Epoche sind im heutigen Stadtbild noch immer erkennbar und viele Baudenkmäler erinnern an das Goldene Zeitalter der Niederlande sowie die oranische Zeit in Lingen. Mittwoch, 7. Oktober, 16 Uhr; Sonntag 29. März, 15 Uhr (auf Niederländisch), Treffpunkt: Emslandmuseum, Dauer: circa 90 Minuten, Teilnehmergebühr: fünf Euro pro Person, Anmeldung nur über die Lingen Wirtschaft und Tourismus GmbH (LWT), Telefon 0591 9144144

Gräber, Gruften, Grünanlagen. Der Alte Friedhof als Begräbnisstätte und Geschichtsdenkmal. Der Alte Friedhof ist nicht nur eine Jahrhunderte alte Begräbnisstätte, sondern auch ein besonderer historischer Ort. Einst stand hier eine Kapelle auf einem Hügel an der Ems, deren mittelalterlicher Kirchhof später zu einem Friedhof aller christlichen Gemeinden in Lingen ausgebaut wurde. Uralte Grabsteine mit Wappen und Inschriften, markante Erinnerungsstelen sowie Denkmäler aus jüngerer Zeit verleihen diesem Friedhof mit seinen Grünanlagen und seinem Baumbestand einen parkartigen, ja fast romantischen Charakter. Museumsleiter Dr. Andreas Eiynck berichtet bei einem Spaziergang über die Geschichte des Friedhofs und erläutert ausgewählte Grabdenkmäler. Der Rundgang schließt ab mit einem Blick auf den benachbarten Jüdischen Friedhof. Donnerstag 23. April, 17 Uhr, Treffpunkt: Haupteingang zum Alten Friedhof, Am Gasthausdamm, 49808 Lingen, Dauer: circa 90 Minuten, Teilnahmegebühr: fünf Euro pro Person, Anmeldung nur über die LWT, Telefon 0591 9144144

Lingen bei Nacht. Lingen ist nicht nur eine Stadt voller Geschichte, sondern bot und bietet auch viel Unterhaltsames. Die Gäste besuchen die Standorte einstiger Spelunken, hören von Lichtspielhäusern und Theatersälen, erinnern uns an frühere Kneipen und Diskotheken. Natürlich erfahren sie auch Geheimnisvolles und Spektakuläres aus der Lingener Sagenwelt und von Lingener Originalen von anno dazumal. Donnerstag, 30. April, 20 Uhr; Samstag. 11. Juli, 21 Uhr, Treffpunkt: Emslandmuseum, Dauer: circa 90 Minuten, Teilnehmergebühr: fünf Euro pro Person, Anmeldung nur über die LWT, Telefon 0591 9144144,

Kivelinge. Seit 1372 haben die Kivelinge als einer der ältesten Vereine in Niedersachsen ihre Spuren in Lingen hinterlassen: Beim Wiederaufbau des Pulverturms, am Kivelingshaus, mit vielen Denkmälern und Geschenken, die sie anlässlich der Kivelingsfest den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt gestiftet haben. Auf unterhaltsame Weise führt Dr. Andreas Eiynck, Ehrenmitglieder der Kivelinge, bei diesem Rundgang in die Geschichte des Bürgersöhne-Aufzugs zu Lingen von 1372 ein. Freitag, 22. Mai, 19 Uhr; Mittwoch. 27. Mai, 19 Uhr, Treffpunkt ist das Kivelingsdenkmal neben dem Emslandmuseum. Dauer: circa 90 Minuten, Teilnahmegebühr: fünf Euro pro Person, Anmeldung nur über die LWT, Telefon 0591 9144144.