03.09.2020, 12:00 Uhr

Stadtbibliothek Nordhorn legt Herbstprogramm vor

Eine Lesung mit Schauspielerin Muriel Baumeister gibt am 18. September Einblicke in das Auf und Ab ihres Lebens. Foto: Knickriem

Eine Lesung mit Schauspielerin Muriel Baumeister gibt am 18. September Einblicke in das Auf und Ab ihres Lebens. Foto: Knickriem

Nordhorn Lebensbrüche, familiäre Konflikte, die Corona-Pandemie – das Herbstprogramm der Stadtbibliothek Nordhorn greift das Thema Krise auf und steht unter dem Motto „Dennoch … – Dennoch weiterleben, dennoch aufstehen, dennoch Kultur anbieten“.

Das Programm

Den Auftakt macht die Schauspielerin Muriel Baumeister mit ihrem Buch „Hinfallen ist keine Schande, nur Liegenbleiben“. Mit 22 Jahren ist Muriel Baumeister bereits Mutter und erfolgreiche Schauspielerin. Doch das Leben auf der Überholspur fordert seinen Preis. Baumeister wird Alkoholikerin, negative Schlagzeilen begleiten sie. Nach langem Kampf findet sie zurück ins Leben. Die Lesung findet statt am Freitag, 18. September, 20 Uhr.

Maria Anna Leenen lebt als Eremitin im Osnabrücker Land. Wie fühlt sich ein Leben ganz allein in der selbst gewählten Isolation an? Ihren autobiografischen Roman „Ganz weit draußen“ stellt Maria Anna Leenen am Dienstag, 22. September, 20 Uhr, in der Bibliothek vor.

Die Krankenschwester Franziska Böhler ist am Freitag, 9. Oktober, 20 Uhr in Nordhorn zu Gast. Als sogenannte „Pflege-Influencerin“ hat sie sich in den sozialen Medien eine große Fangemeinde geschaffen. Ihr Buch „I‘m a nurse – Warum ich meinen Beruf als Krankenschwester liebe“ steht auf den Bestsellerlisten. Wie sie trotz Personalmangels und ständigem Kostendruck weiterarbeiten kann, verrät sie in der Bibliothek.

Um die Traumata der Eltern- und Großeltern geht es am Montag, 23. November. Dann berichtet die Psychotherapeutin Katharina Drexler über unbewältigte Krisen und wie sie sich auf die nachfolgenden Generationen auswirken. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr und wird gemeinsam mit der Nordhorner Frauenberatungsstelle und dem Gleichstellungsbüro der Stadt durchgeführt.

Bereits am Donnerstag, 17. September, ist eine Online-Lesung zum Thema Rassismus mit Tupoka Ogette geplant. Der Arbeitskreis Eine Welt hat die Journalistin eingeladen, um über die Problematik im Alltag zu sprechen. Wer an der Online-Lesung um 18.30 Uhr teilnehmen möchte, muss bis spätestens einen Tag vorher per E-Mail an anmeldung@arbeitskreis-eine-welt.de einen kostenlosen Link anfordern.

Abschließend zeigt die Bibliothek im November Bilder von Hannes Hiller aus dem Buch „Grafschafter Rezeptgeschichten“. Gemeinsam mit Bernd Durstewitz hat Hiller eine Neuauflage des Buches herausgebracht. Zur Ausstellungseröffnung am Dienstag, 3. November, 19 Uhr, wird Bernd Durstewitz einige Geschichten aus dem Buch vorlesen.

Karten für die Vor-Ort-Lesungen sind nur in der Stadtbibliothek Nordhorn erhältlich. Eine Eintrittskarte ist ebenso für die kostenlose Ausstellungseröffnung erforderlich. Die Veranstalter bitten darum, die Karten möglichst im Vorverkauf zu erwerben. Den behördlichen Verordnungen entsprechend werden die Daten der Besucher erfasst.

Um unbewältigte Traumata geht es bei einer Veranstaltung mit der Psychotherapeutin und Ärztin Katharina Drexler am 23. November. Foto: Elbracht

© Matthias Elbracht

Um unbewältigte Traumata geht es bei einer Veranstaltung mit der Psychotherapeutin und Ärztin Katharina Drexler am 23. November. Foto: Elbracht