Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
28.05.2020, 11:27 Uhr

Stadt Nordhorn: Ehrenamtspass ist länger gültig

111 Personen, die im Dezember mit einem Ehrenamtspass 2020 für ihr Engagement geehrt wurden, können die damit verbundenen Vergünstigungen vieler Einrichtungen und Veranstaltungen wegen der Corona-Krise bislang kaum nutzen. Die Stadt schafft Abhilfe.

Erst nach den Sommerferien beginnt die Vorschlagsphase für die neuen Ehrenamtspässe. Das Bild zeigt Bürgermeister Thomas Berling (rechts) bei der Verleihung im vergangenen Jahr. Archivfoto: Stadt Nordhorn

Erst nach den Sommerferien beginnt die Vorschlagsphase für die neuen Ehrenamtspässe. Das Bild zeigt Bürgermeister Thomas Berling (rechts) bei der Verleihung im vergangenen Jahr. Archivfoto: Stadt Nordhorn

Nordhorn Wer einen Nordhorner Ehrenamtspass 2020 besitzt, kann die damit verbundenen Vergünstigungen auch noch im kommenden Jahr in Anspruch nehmen. „Damit will die Stadt Nordhorn verhindern, dass die Ehrenamtlichen wegen der Corona-Einschränkungen ihre Pässe nicht voll ausnutzen können. Außerdem beginnt das Verfahren für die Verleihung des Ehrenamtspasses 2021 frühestens nach den Sommerferien“, heißt es aus dem Rathaus.

Die Stadt hat sich nach Abstimmung mit dem Arbeitskreis Ehrenamt dazu entschieden, die Gültigkeit der Ehrenamtspässe 2020 unbürokratisch um ein ganzes Jahr zu verlängern. Auch die Sponsoren haben sich dieser Entscheidung angeschlossen. Somit können die Vorteile entweder noch in diesem Jahr oder erst im Jahr 2021 eingelöst werden. Dazu zählen der vergünstigte Eintritt zu Kulturveranstaltungen der Stadt Nordhorn, zur Sportgala, für den Tierpark und für das Delfinoh. Des Weiteren gibt es Ermäßigungen beim Erwerb eines Bibliotheksausweises, bei Fahrten mit den Vechtebooten des VVV und bei Bundesligaspielen der HSG. Auch verbliebene Ehrenamtspass-Freikarten für das UCI-Kino können in 2021 noch eingelöst werden.

Vorschlagsphase verschoben

Auch die Vorbereitungen für die Verleihung der Ehrenamtspässe 2021 werden von der Stadt Nordhorn angepasst. Da viele Vereinsaktivitäten coronabedingt ruhen, soll die Bewerbungs- und Vorschlagsphase für den Ehrenamtspass frühestens nach den Sommerferien beginnen. Über das genaue Verfahren will die Stadtverwaltung rechtzeitig informieren. Bürgermeister Thomas Berling verleiht jährlich im Rahmen einer Festveranstaltung rund 100 Ehrenamtspässe an besonders engagierte Menschen aus allen Bereichen des Ehrenamts. Ein eigens eingerichteter Arbeitskreis aus Vertreterinnen und Vertretern unterschiedlicher Ehrenamtsbereiche wählt die zu Ehrenden anhand bestimmter Kriterien aus den zahlreichen Bewerbungen und Vorschlägen aus. Die Pässe sind normalerweise ein Jahr lang gültig und jede Person kann nur einmal im Leben geehrt werden. Nur in besonderen Fällen wird der Pass ein zweites Mal verliehen.

Weitere Informationen erteilt Gabi Hülsmann vom Ratsbüro der Stadt Nordhorn unter 05921 878-191.

Ems-Vechte