22.07.2021, 14:25 Uhr

Stadt Neuenhaus sagt Stadtfest im August ab

Das Stadtfest in Neuenhaus hat in den Jahren zuvor – wie hier zuletzt im August 2019 – regelmäßig zahlreiche Besucher in die Dinkelstadt gelockt. Die Verwaltung hat nun entschieden, dass das Fest auch in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden wird. Archivfoto: Hausfeld

Das Stadtfest in Neuenhaus hat in den Jahren zuvor – wie hier zuletzt im August 2019 – regelmäßig zahlreiche Besucher in die Dinkelstadt gelockt. Die Verwaltung hat nun entschieden, dass das Fest auch in diesem Jahr coronabedingt nicht stattfinden wird. Archivfoto: Hausfeld

Neuenhaus „Leider werden wir auch in diesem Jahr in Neuenhaus kein Stadtfest feiern können“, bedauert Stadtdirektor Günter Oldekamp. Die Entscheidung wurde am Mittwoch in einer Sitzung des Verwaltungsausschusses getroffen, nachdem die Verwaltung zuvor die Durchführbarkeit geprüft hatte. Schon im vergangenen Jahr musste das Stadtfest in Neuenhaus, das traditionell im August geplant ist, aufgrund der Corona-Situation abgesagt werden.

Ansatz zur Durchführbarkeit gesucht

Schon im Vorfeld wurde nach einem Ansatz gesucht, das Stadtfest und einen Flohmarkt in komprimierter Form in einem abgetrennten Bereich hinter dem Alten Rathaus sowie in Teilen der Hauptstraße, Klinkhamerstraße und Burgstraße stattfinden zu lassen. Hinsichtlich der zu erwartenden Gästezahl wäre man von mehr als 1000 Besuchern ausgegangen. „Solche Veranstaltungen sind nach den geltenden Corona-Regelungen genehmigungspflichtig“, heißt es aus dem Rathaus. Die Stadt hätte hierzu eine Abschirmung des Festgeländes durch Bauzäune und Zugangskontrollen sowie eine Erfassung der Kontaktdaten vornehmen müssen, um den Festbereich vor unkontrolliertem Zugang zu schützen. Für die Zugangskontrolle hätte ein Sicherheitsdienst beauftragt werden müssen. „Ein erheblicher Aufwand – und dies bei aktuell steigenden Corona-Infektionszahlen, die einfach keine Planungssicherheit bieten“, begründet Stadtdirektor Oldekamp die Entscheidung.

Da trotz aller erheblichen Vorbereitungsmaßnahmen ein Ansteckungsrisiko nicht ausgeschlossen werden kann und die Veranstaltung nur stark beschränkt durchgeführt werden könnte, lautete die Empfehlung der Verwaltung an den Verwaltungsausschuss, in diesem Jahr nochmals auf die Durchführung des Stadtfestes und des Flohmarktes zu verzichten. „Dieser Empfehlung ist der Verwaltungsausschuss gestern gefolgt“, heißt es in einer Mitteilung aus dem Neuenhauser Rathaus.

Ems-Vechte