21.07.2021, 11:20 Uhr

St. Augustinus verabschiedet Schwester Burghild

Schwester Burghild. Foto: privat

Schwester Burghild. Foto: privat

Nordhorn Am Sonntag, 25. Juli, nimmt die Gemeinde St. Elisabeth in einer Festmesse Abschied von Schwester Burghild, die nach 33 Jahren den Schwesternkonvent auf der Blanke und die Stadtpfarrei in Nordhorn verlässt, um im Mutterhaus in Thuine eine neue Aufgabe im Pfortendienst und in der Anbetung zu übernehmen.

Schwester Burghild hat an vielen Stellen das kirchliche und gemeindliche Leben mit großem Engagement mit geprägt und hinterlässt bleibende Spuren, unter anderem in der Kindertagesstätte St. Elisabeth, die sie fast 25 Jahre geleitet hat. Viele Kinder und ihre Familien erinnern sich lebendig an ihr selbstloses Wirken. Sie hat maßgeblich daran mitgewirkt, dass die Kindertagesstätte St. Elisabeth ein „Aushängeschild“ der Kirchengemeinde St. Elisabeth für die ganze Blanke war und ist. Auch nach ihrer Versetzung in den Ruhestand hat Schwester Burghild tatkräftig an vielen Stellen ihren Glauben in St. Elisabeth und in der Stadt bezeugt: in verschiedenen Senioreneinrichtungen, beispielsweise bei Andachten, bei der Feier der Hauskommunion, im Rahmen der Caritasarbeit im Elisabethverein und auf Stadtebene, bei verschiedenen Besuchsdiensten.

Die Gemeinde St. Elisabeth und die Stadtpfarrei sagen Schwester Burghild kräftig „Danke“ und wünschen ihr für den neuen Lebensabschnitt Gottes reichen Segen!

Der Konvent der Thuiner Schwestern bleibt mit Schwester Zyrena und Schwester Johanna auf der Blanke erhalten.