Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
20.05.2020, 12:14 Uhr

St. Augustinus Nordhorn: Erste weibliche Jugendseelsorgerin

Schwester Johanna, Gemeindereferentin in der Stadtpfarrei St. Augustinus, ist seit dem 1. Mai neue Jugendseelsorgerin für die katholische Kirche in der Grafschaft Bentheim. Damit übernimmt im Bistum Osnabrück erstmals eine Frau diese Aufgabe.

Die neue Jugendseelsorgerin Schwester Johanna (rechts) mit Sarah Schulte, Dekanatsjugendreferentin im katholischen Jugendbüro. Foto: privat

Die neue Jugendseelsorgerin Schwester Johanna (rechts) mit Sarah Schulte, Dekanatsjugendreferentin im katholischen Jugendbüro. Foto: privat

Nordhorn Schwester Johanna wird das katholische Jugendbüro mit Sitz in Nordhorn zunächst für drei Jahre in ihrer neuen Funktion unterstützen. Die Beauftragung der Dekanatsjugendseelsorge wurde von Bischof Franz-Josef Bode erteilt. Dass die Position im Bistum Osnabrück zum ersten Mal weiblich besetzt ist und nicht von einem Priester übernommen wird, freut die Jugendreferentin des katholischen Jugendbüros, Sarah Schulte. „Das ist nicht zuletzt auch ein wichtiges Statement und ein gutes Beispiel für die Öffnung der verschiedenen Aufgaben innerhalb der katholischen Kirche“, so Schulte. „Wir haben schon tolle Ideen in unseren Köpfen, die wir hoffentlich schnell umsetzen können und bei denen viele junge Menschen mitwirken wollen“, verrät Schwester Johanna, die unter anderem jugendpastorale Projekte und die geistliche Begleitung junger Menschen in den Fokus nimmt.

„Alle Ehren- und Hauptamtlichen rund um das katholische Jugendbüro freuen sich sehr über die Entwicklung, da die Stelle der Dekanatsjugendseelsorge viele Jahre nicht besetzt war und somit gemeinsam neue Wege gegangen werden können. Ein großer Dank geht vor allem an das pastorale Team der Stadtpfarrei, das diese Entscheidung unterstützt, und an alle Ehren- und Hauptamtlichen, die sich lange für die Neubesetzung der Stelle stark gemacht haben“, sagt Sarah Schulte und erklärt abschließend: „Schwester Johanna bleibt weiterhin schwerpunktmäßig in der Stadtpfarrei tätig und übernimmt die Jugendseelsorge zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben.“

Ems-Vechte