14.09.2021, 14:35 Uhr

Sponsorenlauf am Emlichheimer Gymnasium war ein voller Erfolg

Der Sponsorenlauf für „Ibitaro“ am Ende des vergangenen Schuljahres mit einem sensationellen Ergebnis: 8415 Euro konnten gesammelt werden. Foto: privat

Der Sponsorenlauf für „Ibitaro“ am Ende des vergangenen Schuljahres mit einem sensationellen Ergebnis: 8415 Euro konnten gesammelt werden. Foto: privat

Emlichheim Luca Dreher, ehemaliger Schüler des Gymnasiums an der Vechte in Emlichheim und nun Medizinstudent in Wittingen, verbrachte im Rahmen seines freiwilligen sozialen Jahres einige Monate im afrikanischen Ruanda. Aus den intensiven Erlebnissen im dortigen Waisendorf Umudugudu zog Dreher nachhaltige Konsequenzen: Gemeinsam mit drei weiteren Idealisten gründete der Medizinstudent die Initiative „Ibitaro“, die sich für die medizinische Ausstattung eines ruandischen Waisendorfes einsetzt. Die dort lebenden Waisenkinder sollen durch Impfungen grundimmunisiert und in Bezug auf Infektionserkrankungen aufgeklärt werden, das Personal vor Ort wird entsprechend weitergebildet, um Impfungen voranzutreiben und schweren Krankheitsverläufen vorzubeugen. Der Sponsorenlauf, den Lucas Bruder und Schülersprecher Thilo Dreher für „Ibitaro“ am Ende des vergangenen Schuljahres organisierte, endete mit einem sensationellen Ergebnis: Der beachtliche Ehrgeiz der vielen Teilnehmer und die Großzügigkeit der Sponsoren erzielte sagenhafte 8415 Euro, die bereits an die Hilfsorganisation überwiesen wurden. Einige Teilnehmer zeigten bei der Gelegenheit Höchstleistungen, so lief Geschichts- und Deutschlehrer Herr Kühlenborg vorbildhaft einen Halbmarathon, die jetzige Klasse 7b generierte den Spitzensatz an Spendengeldern in Höhe von 1361 Euro, dicht gefolgt von der jetzigen 6b, die 1237 Euro erlief. Die Aktion zeigt anschaulich, wie sich Schulen mit Teamgeist, Idealismus und sportlichem Ehrgeiz aktiv gesellschaftlich engagieren können.

Ems-Vechte