Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
13.07.2020, 16:10 Uhr

SPD stellt Antrag auf Anlegung von Blühstreifen

Beispiel für das Anlegen von Blühstreifen. Foto: Brunklaus

Beispiel für das Anlegen von Blühstreifen. Foto: Brunklaus

Wietmarschen Die SPD-Fraktion bittet um die Aufnahme des Antrages auf Anlegung von Blühstreifen auf gemeindeeigenen landwirtschaftlich genutzten Flächen auf die Tagesordnung der Sitzung des Planungs-, Bau und Umweltausschusses der Gemeinde Wietmarschen am 16. Juli.

Begründet wird der Antrag wie folgt: „Die Artenvielfalt und der Insektenschutz müssen nach Meinung der SPD-Fraktion auch für die Gemeinde Wietmarschen ein erstrebenswertes Ziel sein. Eine Möglichkeit zur Erreichung dieses Ziels ist zum Beispiel eine Verpflichtung zum Anlegen von Blühstreifen auf gemeindeeigenen landwirtschaftlich genutzten verpachteten Flächen. Wobei die Blühstreifenfläche 10 Prozent der Pachtfläche ausmachen soll. Klare Vorgaben für die Anlegung solcher Blühstreifen werden in den geförderten Greening-Maßnahmen der Landwirtschaftskammer beschrieben, auf die im Beschluss verwiesen werden kann. Eine weitere Schutzmaßnahme könnte auch die Anlegung von Blühstreifen auf den gemeindeeigenen Straßenrandstreifen sein. Da die Gemeinde und die Wietmarscher Grundstücks- und Entwicklungsgesellschaft (WGEG) ihre landwirtschaftlichen Flächen immer nur für ein Jahr verpachtet, dürften neue Pachtverträge mit der Verpflichtung zur Anlegung von Blühstreifen keine rechtlichen Problemfälle darstellen. Die eventuellen Ersatzansprüche der Pächter können zum einen Teil durch die Greening-Förderung abgedeckt werden und zum anderen sollten eventuelle geringere Pachteinnahmen für die Gemeinde und die WGEG im Sinne des Naturschutzes zu verkraften sein.“

Der Beschlussvorschlag der SPD-Fraktion lautet: „Die Verwaltung wird beauftragt, zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Verpachtung gemeindeeigener Flächen neu auszuschreiben. In den neuen Pachtverträgen werden die Pächter verpflichtet, 10 Prozent dieser Flächen mit Blühstreifen zu versehen. Die Blühstreifen entsprechen dabei den Greening-Forderungen.“

Ems-Vechte