28.02.2020, 12:21 Uhr

SPD im Stadtrat setzt sich für Schießstand am Mühlenberg ein

Für den Neubau eines Schießstandes in Zusammenhang mit dem Bau einer Sporthalle am Gildehauser Mühlenberg hat sich jetzt die Stadtratsfraktion der SPD ausgesprochen, nachdem die Schützengilde einen entsprechenden Antrag gestellt hatte.

Rat und Verwaltung der Stadt Bad Bentheim liegt ein Antrag der Schützengilde Gildehaus auf Errichtung eines neuen Schießstandes am  Mühlenberg vor. Symbolfoto: Hausfeld

© Hausfeld, David

Rat und Verwaltung der Stadt Bad Bentheim liegt ein Antrag der Schützengilde Gildehaus auf Errichtung eines neuen Schießstandes am Mühlenberg vor. Symbolfoto: Hausfeld

Gildehaus Die Schützengilde Gildehaus hat kürzlich gegenüber Rat und Verwaltung der Stadt Bad Bentheim den Bedarf nach einem neuen Schießstand angemeldet. Konkret wird ein neuer Standort zusammen mit dem Neubau einer Sporthalle am Mühlenberg vorgeschlagen. Die SPD-Stadtratsfraktion machte sich nun kürzlich bei einem Ortstermin ein Bild von der Situation.

Der seit fast 40 Jahren genutzte Schießstand in unmittelbarer Nähe des Mühlenbergstadions ist nach Überzeugung der SPD abgängig und muss ersetzt werden. Neben weiteren schwerwiegenden Mängeln erschweren Feuchtigkeitsprobleme den Betrieb. Von einer Barrierefreiheit könne keine Rede sein und ein zweiter Fluchtweg fehlt vollkommen. „Der Schützenverein mit über 500 Mitgliedern, davon 190 im Jugendbereich, verdient Unterstützung bei den Neubauplänen“, betonen die Sozialdemokraten in einer Pressemitteilung. Als nächste Schritte müsse eine genaue Kostenermittlung erfolgen und die Ergebnisse in die Arbeit der Projektgruppe „Neue Sporthalle in Gildehaus“ einfließen, um zu einer endgültigen Beurteilung kommen zu können. Positiv bewertet die SPD die umfangreichen planerischen Vorarbeiten des Vereins sowie die Bereitschaft zu vielfältigen Eigenleistungen.