Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
27.03.2019, 17:00 Uhr

Sparkassenstiftung fördert Auftritt von Michael Wollny

Im Jahr ihres 30-jährigen Bestehens ist es dem Neuenhauser Kulturpass dank einer Förderung der Grafschafter Sparkassenstiftung in Höhe von 5905 Euro gelungen, einen erfolgreichen Jazzpianisten in die Dinkelstadt zu holen.

Sparkassenstiftung fördert Auftritt von Michael Wollny

Vor der großen Bühne im Forum des Lise-Meitner-Gymnasiums überreichte Norbert Jörgens, Vorstandsvorsitzender der Grafschafter Sparkassenstiftung, eine Förderung über knapp 6000 Euro an die Organisatoren: Gisela Arends, Inga Johannink und Claudia Lübbermann (von links).

Michael Wollny, mit nationalen und internationalen Preisen dekorierter Ausnahmemusiker, tritt am 6. April mit seinem Trio im Forum des Lise-Meitner-Gymnasiums auf. Für Grafschafter Flair sorgt darüber hinaus Malte Schiller. Neben Wollny wird der gebürtige Wilsumer mit seinem Quartett auf der Bühne musizieren.

Alle Musiker zusammen verwandeln den Abend in eine echte „Jazznight“. „Seit vielen Jahren gelingt es der Kulturpassinitiative, renommierte Künstler für Neuenhaus und die Region zu gewinnen. Dieses ehrenamtliche Engagement ist vorbildlich“, verdeutlicht Norbert Jörgens, Vorstandsvorsitzender der Grafschafter Sparkassenstiftung, und fügt erklärend zur Förderung hinzu: „Die Sparkassenstiftung fördert insbesondere Konzerte von überörtlicher Bedeutung und hoher Qualität.“

Der Neuenhauser Kulturpass setzt damit passend zum 650-jährigen Neuenhauser Stadtjubiläum seine erfolgreiche Arbeit fort. „Es hat sich in der Musikszene herumgesprochen, dass es durchaus beglückend sein kann, in einer Kleinstadt wie Neuenhaus aufzutreten“, freuen sich die kulturbegeisterten Macher Claudia Lübbermann, Gisela Arends und Inga Johannink vom Neuenhauser Kulturpass.

Wollny wurde mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnet wie zum Beispiel dem Ronnie Scott’s Jazz Award als „Most Promising International Newcomer of the year“ in London (2007) oder dem ECHO Jazz in der Sparte Instrumentalist des Jahres national (2010). Im Jahr 2011 erhielt das Michael Wollny- Trio den Neuen Deutschen Jazzpreis und den ECHO Jazz als Ensemble des Jahres. „Das sind nur einige von vielen Preisen und Auszeichnungen, die Wollny erhalten hat. Für einen jungen Künstler ist das außergewöhnlich“, findet Lübbermann.

Der Neuenhauser Kulturpass legt Wert darauf, auch jungen Künstlern aus der Region die Möglichkeit zu geben, in ihrer Heimat aufzutreten. „In diesem Fall bietet unser Jazzprojekt eine große Chance für Malte Schiller. Mit Wollny aufzutreten bedeutet für ihn einen weiteren wichtigen Schritt in seiner schon sehr erfolgreichen Laufbahn“, verdeutlichen die Kulturpass- Verantwortlichen.

Karten gibt es bei allen Proticket-Vorverkaufsstellen sowie beim Bürgerbüro Neuenhaus.