28.06.2022, 17:25 Uhr

Sozialverband Uelsen hofft auf mehr Aktivitäten in 2022

Der neu gewählte Vorstand des SoVD Uelsen mit Beisitzer und Revisor. Foto: privat

Der neu gewählte Vorstand des SoVD Uelsen mit Beisitzer und Revisor. Foto: privat

Der Sozialverband, Ortsverband Uelsen, hielt vor Kurzem im Saal der Gaststätte Nyhuis in Hesingen seine Mitgliederversammlung ab. Die 2. Vorsitzende Johanne Gerritzen freute sich über die große Resonanz und begrüßte die zahlreichen Mitglieder. Der 1. Kreisverbandsvorsitzender Thomas Lehre richtete seine Grußworte aus. In ihrem Rückblick ließ Johanne Gerritzen das Jahr 2021 Revue passieren. Es hätten im vergangenen Jahr bezüglich Corona nur wenige Fahrradtouren stattgefunden. „Wenn es für 2022 möglich ist, möchten wir eine Adventsfeier am Samstag, 17. Dezember, durchführen“, sagte sie.

Johanne Gerritzen und Thomas Lehre ehrten außerdem verdiente Mitglieder für ihre jahrzehntelange Treue. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurde Doris Beniermann geehrt. Für 25 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Werner Tepen, Friedhelm Harmsen, Johanne und Jan Egbers. Für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden geehrt: Geert-Jürgen Asmann, Johanna und Jan Beniermann, Jutta Bremann, Gertrud und Albertus Brinkmann, Henning Daalmann, Claudia Eichmann, Jutta Harmsen, Hermann Höllmann, Gerhard Kleefmann, Ivonne Klompmaker, Germaine und Johann Maathuis, Bernd Piers, Ralf Rohling, Fred Schaefer, Jens Schipper, Gertrud Spickmann, Berendine Ter Heide, Hermann Völkers, Ingo Warrink, Brigitte und Reinhard Weinberg, Gerrit Westerhoff, Gisela Wystrach und Dirk Zwartscholten.

In der Mitgliederversammlung ist ebenfalls ein neuer Vorstand gewählt worden. Die neue 1. Vorsitzende ist Johanne Gerritzen, die 2. Vorsitzende Heike Klomp, Schatzmeister Alfred Hinderink, Schriftführerin Alfriede Olthuis, Pressewart Alfred Tiebert, Frauenbeauftragte Johanna Hesselink, Revisoren: Gabriele Müller, Henni Hans und Johann Gerritzen, Beisitzer: Jan Iemhoff, Lars Veenemann, Jan-Hindrik Lahuis, Johanne Nyhuis und Gisela Hans, Delegierte: Alfred Hinderink, Heike Klomp, Gabriele Müller, Lars Veenemann und Jan Iemhoff, Ersatzdelegierte: Jan Oelerink und Anita Zwafink.